Di, 16. Jänner 2018

Teures Essen

06.08.2007 19:14

Eier werden schon bald um vier Cent teurer

Nun geht es Schlag auf Schlag bei den Lebensmittelpreisen: Nach der Ankündigung der Mühlen, dass noch im August Mehl teurer wird, steht nun auch ein Preisanstieg bei Eiern ins Haus. Die Eier-Bauern fordern wegen rasant steigender Futtermittelkosten dringend eine Erhöhung um knapp vier Cent pro Stück. Die Preiserhöhung dürfte Mitte September die Konsumenten erreichen.

"40 bis 50 Prozent des Eierpreises machen die Futterkosten aus, und diese steigen heuer wegen der Getreideknappheit stark. Bisher konnten wir das schlucken, aber jetzt hat die Futtermittelindustrie eine weitere Erhöhung angekündigt, die rund zwei Cent pro Ei ausmacht", so Pegina-Chef Walter Huber. Dazu kämen steigende Energie- und Transportkosten.

Etwa drei Cent für Eier aus Bodenhaltung und vier Cent für Freiland-Eier (Freilandhühner fressen mehr) müssten Landwirte und Händler daher mehr bekommen, sonst sei die bäuerliche Produktion bedroht. Ausgerechnet die verpönten Käfig-Eier wären geringer betroffen. Derzeit erhält der Produzent für ein vorsortiertes Ei (Bodenhaltung, Größe M) 8,4 Cent.

Rund 220 Eier verspeist jeder Österreicher im Jahr - pur oder verarbeitet in Nudeln usw. Auch ein etwas höherer Preis dürfte daran nichts ändern...

Kronen Zeitung und Krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden