Di, 16. Jänner 2018

Bankerldrücker

06.08.2007 12:39

Galaxy muss weiter ohne Beckham auskommen

Ohne ihren verletzten Superstar David Beckham ist Los Angeles Galaxy am Sonntagabend in der Major League Soccer (MLS) zu einem 0:0 bei Liga-Neuling FC Toronto gekommen.

Der von Real Madrid nach Los Angeles gewechselte Beckham musste sein geplantes Meisterschaftsdebüt wie erwartet aufgrund einer Knöchelverletzung verschieben. Auch sein Einsatz für den Vorletzten der Western Conference am Donnerstag in Washington bei DC United ist mehr als fraglich.

Die Blessur hatte sich der 32-Jährige schon am 6. Juni bei einem Länderspieleinsatz für die englische Nationalmannschaft zugezogen. Im maßgeschneiderten Anzug und mit Krawatte verfolgte er daher das erste Liga-Spiel seit seinem Wechsel Mitte Juli von der Bank aus. Dabei sah er zusammen mit 20.522 Zuschauern im ausverkauften BMO Field von Toronto überlegene Gastgeber, die jedoch mehrfach am guten Galaxy-Schlussmann Joe Cannon scheiterten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden