Do, 18. Jänner 2018

Rosa Demütigung

06.08.2007 08:56

"Hello Kitty" soll Polizisten zur Räson bringen

Ruppige Polizisten in Thailand werden sich in Zukunft zweimal überlegen, ob sie sich schlecht benehmen oder nicht. Polizeibeamte, die aggressiv sprechen, ihren Motor während des Parkens nicht abstellen oder sich anderweitig daneben benehmen, müssen künftig zur Strafe einen Tag lang ein leuchtend-rosa Armband mit der niedlichen Comic-Katze "Hello Kitty" tragen.

Das hat sich der Polizeioberst von Bangkok, Pongpat Chayaphan, ausgedacht.

"Ich habe dieses Zeichen ausgesucht, weil es rosa ist und ins Auge sticht." Die Polizei ziehe damit die Konsequenzen daraus, dass sich die Beamten von schriftlichen Ermahnungen wenig beeindrucken ließen.

Während ihres Straftags werden die betroffenen Beamten nicht nur von "Hello Kitty", sondern auch vom diensthabenden stellvertretenden Chef ihrer Polizeiwache bei der Arbeit begleitet. "Das soll bei ihnen Schuldgefühle erzeugen", erläuterte Pongpat das ungewöhnliche Konzept.

Bei Rückfällen werden Disziplinarmaßnahmen gegen den Betroffenen eingeleitet, die sogar darin gipfeln können, Beamte in Gewahrsam zu nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden