Do, 18. Jänner 2018

Luft-100er wirkt?

04.08.2007 19:35

An Westautobahn sind Stickoxid-Werte gesunken

Wirkt der „Lufthunderter“ auf der A 1 zwischen Linz und Enns, der seit 5. Jänner, also genau sieben Monaten, auch kontrolliert wird? Mangels amtlicher Evaluierung ist das offen, Faktum ist aber, dass die Durchschnittswerte von Stickstoffdioxid in allen sieben Monaten unter jenen von 2006 liegen.

Die „OÖ-Krone“ hat die Messdaten der Station A 1/Kristein unter die Lupe genommen. Beim Stickstoffdioxid, Auslöser der umstrittenen Tempo-100-Verordnung von Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne), liegen alle Monatsdurchschnittswerte unter jenen der Vergleichsmonate des Jahres 2006, wobei die zum Teil drastischen Rückgänge im Februar und März weitgehend auch auf meteorologisch günstige Umstände zurückzuführen sind.

Der Durchschnittswert dieser sieben Monate beträgt 53,15 Mikrogramm je Kubikmeter Luft, 2006 waren es 64,63 Mikrogramm. Gerechnet wurde mit einem Rückgang um acht Prozent NO2 im Gesamtverkehr, was bisher - im Verein mit der günstigen Meteorologie - deutlich übertroffen wurde. Betrachtet man die Zeit seit April, mit weniger günstigem Wetter, so kommt etwa die vorausgesagte Reduzierung heraus.

Der Grenzwert liegt allerdings bei 40 Mikrogramm. Auch hier gibt es aber Verbesserungen: Von Jänner bis inklusive Juli 2006 lagen nur 23 Tagesdurchschnittswerte unter dem Wert 40, heuer gab es jedoch schon 48 solche Tage…

Stichwort: Die primären Quellen für Stickoxide (NOx) sind Verbrennungsvorgänge in Kraftwerken und Kraftfahrzeugen. Vor allem das NO2 ist schädlich. Das geruchs- und farblose Reizgas kann schon bei niedriger Konzentration aufgrund seiner hohen Fettlöslichkeit in der Lunge wirken. Als Symptome zeigen sich eine Beeinflussung der Lungenfunktion und der Infektionsresistenz, sowie letztlich Lungenveränderungen.

 

 

Grafik: Chvatal

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden