So, 21. Jänner 2018

Run-Highlight

04.08.2007 19:29

Fit für den Businesslauf

„Die Distanz von fünf Kilometern ist ideal, da kann jeder mitlaufen“, weiß Sporttherapeut Sepp Wiesauer. Wenn am 5. September der von der „Krone“ präsentierte 6. WKO-Businesslauf steigt, hat er einen heißen Tipp parat: „Die Teilnehmer sollen vor allem eines haben: Spaß!“

Dass aber der Ehrgeiz nicht zu kurz kommt, weiß der Sporttherapeut aus eigener Erfahrung. Schließlich betreute er schon letztes Jahr etliche Läufer nach der Zielankunft. „Einige sind über ihren Möglichkeiten gelaufen und waren völlig k. o.“, so Wiesauer. Ungeübten Teilnehmern rät er daher, ihr Tempo so zu wählen, dass sie sich während des Laufens unterhalten können.

Generell empfiehlt der Experte, sich trotz der kurzen Distanz gründlich vorzubereiten. Was auch WKO-OÖ-Präsident Rudi Trauner beherzigt: „Ich laufe zwei bis drei Mal pro Woche rund 30 bis 45 Minuten.“ „Das ist genau die ideale Frequenz“, weiß Wiesauer, der noch ergänzt: „Mit der richtigen Vorbereitung ist der Spaßfaktor nämlich gleich doppelt so hoch.“

Übrigens: Bislang haben sich über 580 Teams auf www.wko-businesslauf.at angemeldet. Insgesamt werden 2500 Läufer starten. Die Zeit drängt also nicht nur beim Training.

 

 

Foto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden