Mi, 17. Jänner 2018

Stau-Wochenende

03.08.2007 17:48

Rückreise-Verkehr aus dem Süden

Das nächste Stauwochenende in Österreich bahnt sich an. Am Samstag beendet das deutsche Bundesland Nordrhein Westfalen seine Ferien und der zahlreiche Ferienaufbruch in Italien wird für ein starkes Verkehrsaufkommen von Süden sorgen.

Dreh- und Angelpunkt der Staus wird wieder einmal die A10, die Tauernautobahn, sein - und zwar in beiden Richtungen. Schon in den frühen Morgenstunden bis in den späten Nachmittag hinein muss mit Blockabfertigung und Staus vor dem Tauerntunnel und Katschbergtunnel gerechnet werden.

Wartezeiten an Grenzübergängen
Mit langen Wartezeiten und Staus ist auch an den Grenzübergängen in Nickelsdorf auf der A4 Ost-Autobahn, am Grenzübergang Füssen auf der B179, Fernpass-Straße und auf dem Grenzübergang Spielfeld zu rechnen. 

Stauen wird es sich auch auf der A9 Pyhrn-Autobahn in Fahrtrichtung Süden und im Plabutsch-Tunnel, auf dem gesamten Verlauf der A11 Karawankenautobahn.

Massive Verkehrsüberlastungen sind für die A12, Inntal-Autobahn zwischen Kiefersfelden und Völs in beiden Fahrtrichtungen und auf der A13 Brenner-Autobahn vor allem bei der Mautstelle Schönberg in Richtung Brenner prognostiziert.

Staus auf der Rheintal-Autobahn
Nicht ohne Staus wird es auch auf der A14 Rheintal-Autobahn, zwischen Hörbranz und Bregenz abgehen.

"Frühzeitig aufbrechen, ausreichend Wasser und Essensvorräte mitnehmen, sich mit viel Geduld wappnen und sich stets über die aktuelle Verkehrslage informieren", lautet der ultimative Anti-Stau-Tipp der ARBÖ Verkehrsexpertin Sandra Magerl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden