Mi, 17. Jänner 2018

Geldwechsel-Trick

03.08.2007 11:00

Diebe beklauten Hunderte Passanten in Wien

Drei Trickdiebe haben in den vergangenen Wochen hunderte Passanten in Wien und Niederösterreich bestohlen. Jetzt sind sie der Wiener Polizei ins Netz gegangen. Die Rumänen gaukelten besonders älteren Passanten vor, dass sie Geld wechseln wollten. Dabei zogen sie unbemerkt Scheine aus den fremden Geldbörsen. Das Trio dürfte so Tausende Euro Bargeld erbeutet haben.

Wie die Polizei erst jetzt bekannt gab, hätten Hinweise sie auf die Spur der Ganoven gebracht. Beamte wurden auf die Verdächtigen angesetzt, um sie zu observieren. Am Nachmittag des 24. Juli waren schließlich genügend Beweise vorhanden, und für die Rumänen klickten in der Meidlinger Hauptstraße die Handschellen. 

Sechs bis acht Diebstähle pro Tag
Die Männer im Alter von 19, 38 und 41 Jahren sind geständig und geben an, seit mindestens Ende Juni täglich sechs bis acht Mal zugeschlagen zu haben, sagte Oberstleutnant Michael Mimra vom Kriminalkommissariat Süd. Fünf Delikte konnten ihnen bisher eindeutig zugeordnet werden.

Die Rumänen waren hauptsächlich in großen Einkaufsstraßen in Wien aktiv, aber auch in der Umgebung der Bundeshauptstadt bis nach Gänserndorf und Wiener Neustadt. Ihre Opfer führten sie mit einem speziell gefalteten Stadtplan hinters Licht, erklärte der Kriminalist. Die Diebe stülpten das Papier teilweise über die Geldbörsen und "zupften hinten die Scheine heraus", so Mimra, 50 bis 200 Euro dürften die Männer pro Zugriff erbeutet haben.

Um Hinweise wird gebeten
Die Bande stamme aus Ostrumänien und sei auf derartige Taten in europäischen Hauptstädten spezialisiert. Auch Taschendiebstähle in Geschäften und Raubdelikte werden den Verdächtigen zur Last gelegt. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Süd unter 01/31310-57800 oder Durchwahl -57230 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden