Fr, 27. April 2018

Hirn-Stimulation

03.08.2007 16:59

Dank Elektroden: Mann kann wieder sprechen

Durch die Hilfe von Elektroden in seinem Gehirn kann ein schwer hirngeschädigter Amerikaner, der nach einem Überfall vor sechs Jahren in einem komaähnlichen Zustand lag, wieder sprechen und essen. Eine US-Wissenschaftergruppe um den Neurologen Nicholas Schiff vom Weill Cornell Medical College in New York hatte dem 38-Jährigen winzige Elektroden in eine zentrale Schaltstelle des Gehirns eingesetzt, um die in tieferen Schichten noch vorhandene Gehirntätigkeit wieder anzuregen.

Vor der Operation habe sich der Patient nur mehr durch kleine Bewegungen der Augen oder Finger ausdrücken können, berichten die Ärzte im Journal "Nature". "Jetzt benutzt er regelmäßig Wörter und Gesten und reagiert schnell auf Fragen. Zudem kann er kauen und seine Nahrung schlucken und ist nicht mehr auf künstliche Ernährung angewiesen", heißt es in dem Bericht. Auch komplizierte Bewegungsabläufe wie etwa das Trinken aus einer Tasse oder Haarekämmen seien grundsätzlich wieder möglich, wegen der jahrelang fehlenden Übung aber schwierig, so die Forscher.

Die Mutter des Mannes erklärte, sie habe eigentlich die Hoffnung auf Besserung schon aufgegeben gehabt. "Jetzt kann mein Sohn wieder essen, sich ausdrücken und uns zeigen, ob er Schmerzen hat. Er genießt eine Lebensqualität, die wir nie für möglich gehalten hätten."

Methode wird auch bei Parkinson-Patienten verwendet
Bei der Operation ("deep brain stimulation") werden die in das Gehirn eingesetzten Mini-Elektroden mit einem programmierbaren Schrittmacher in der Brust verbunden. Diese Methode wird schon seit längerem bei Parkinson-Patienten verwandt. Dem Bericht zufolge soll die Wirkung bei schwerst Hirngeschädigten in einer Pilotstudie an insgesamt zwölf Patienten weiter untersucht werden. "Diese innovative Methode hat das Potenzial, Patienten eine verloren gegangene Persönlichkeit wiederzugeben", sagte der Chef der Ethikabteilung an der Cornell-Klinik, Professor Joseph Fins.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden