Do, 18. Jänner 2018

Familienbetrieb:

02.08.2007 20:38

Generationswechsel bei KEBA

Generationswechsel beim Linzer Automatisierungsspezialisten KEBA, der 730 Mitarbeiter hat und heuer seinen Umsatz von über 100 auf 120 Millionen Euro ausweitet: Die Firmengründer Karl Kletzmaier und Gunther Krippner geben ihre Anteile teilweise ab, die Familie Kletzmaier behält aber die 55-Prozent-Mehrheit.

Karl Kletzmaier (63) übergibt 36 seiner 55 Prozent an seine Töchter Barbara und Martina (beide 30 Jahre alt), behält aber 19 Prozent und bleibt Aufsichtsratschef; Gunther Krippner (65), der sich bereits 1997 aus der KEBA AG zurückgezogen hat, hat seine 15 Prozent an Vorstandschef Gerhard Luftensteiner und den Technischen Vorstand Franz Höller verkauft.

“Es ist wichtig, mit einer stabilen Aktionärs-Struktur als Unternehmen langfristig ausgerichtet zu sein“, sagt Karl Kletzmaier: „Sehr viele Firmen-Chefs können nicht abtreten. Man muss das machen, solange man noch fit ist und den Übergang selbst gestalten kann!“
Gemeinsam mit Krippner hat er 1970 den Grundstein für die heutige große KEBA AG gelegt.

Luftensteiner, seit fast 20 Jahren bei KEBA, freut sich auf „die spannende Ära als Mitunternehmer“: „Wir - Höller und ich - glauben an die KEBA und sind überzeugt, dass wir den Erfolgskurs weiterführen können“, sagt der 49-jährige Manager.







Foto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden