Mi, 17. Jänner 2018

Irrtum der Natur

02.08.2007 11:05

Lamm mit sieben Beinen in Neuseeland geboren

Da staunte Bauer Dave Callaghan nicht schlecht: Nach einer Zwillingsgeburt bei seinen Schafen bemerkte er, dass eines der Lämmer mit sieben Beinen zur Welt gekommen war!

"Ich habe so etwas noch nie gesehen", berichtete der überraschte Landwirt dem "Ashburton Guardian". Erst bei näherem Hinsehen sei ihm aufgefallen, dass mit einem der Zwillingslämmer etwas nicht stimmte.

Das Lamm hat zwei zusätzliche Vorderbeine, die unbenützt herabbaumeln. Hinten verfügt das namenlose Tier über drei Beine, eines davon hat gar zwei Hufe. Das Lamm kann trotz der schweren Missbildung laufen, es benützt dazu zwei der Vorder- sowie alle drei Hinterbeine.

Derzeit befindet sich das außergewöhnliche Tier in einer Veterinärmedizinischen Klinik, wo es vermutlich bald eingeschläfert wird. Ein Weiterleben unter diesen Bedingungen sei dem Lamm - das Hermaphrodit ist - nicht zuzumuten, ließ ein Tierarzt verlauten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden