Mo, 23. April 2018

Wiener Neustadt:

24.01.2018 15:05

Vorreiter bei den Deutschklassen

All jene Schüler, die des Deutschen kaum mächtig sind, sollen künftig geballten Sprachunterricht erhalten. Das hat, wie berichtet, Bildungsminister Heinz Faßmann angekündigt. Entwickelt wurde das Modell der Deutschklassen in Wiener Neustadt - und wird dort schon seit eineinhalb Jahren erfolgreich praktiziert.

Bereits im Herbst 2016 war in einer Vorschulklasse in Wiener Neustadt Realität geworden, wovor Fachleute schon lange gewarnt hatten: Kein Kind hatte Deutsch als Muttersprache. In den öffentlichen Volksschulen der Stadt lag der Ausländeranteil zu dieser Zeit schon bei 55 Prozent. "Um diesen Kindern die Zukunft nicht zu verbauen, ist verstärkte Sprachförderung nötig", betonte Bürgermeister Klaus Schneeberger damals.

Schulbehörde und Stadt setzten daraufhin das Modell der Deutschklassen um. An drei besonders betroffenen Volksschulen erhalten 116 Kinder, bei denen daheim nicht Deutsch den Ton angibt, gesonderten Sprachunterricht. "Innerhalb eines Jahres ist die Sprachkompetenz der Betroffenen um 70 Prozent gestiegen", heißt es in einer ersten Bilanz.

Da die Regierung dieses Modell jetzt abkupfern und österreichweit verordnen will, fühlt man sich in Wiener Neustadt bestätigt. Schneeberger: "Sprache ist eben der wichtigste Schlüssel zur Integration."

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden