Mo, 23. April 2018

LASK unter Beschuss

17.01.2018 16:54

„Betrieben mit ihm Gehirnwäsche!“

"Nein, wir holen ihn trotzdem nicht gleich im Winter", sagt LASK-Berater Jürger Werner. Montag hatten die Linzer Markus Wostry von der Admira verpflichtet. Der 25-Jährige kommt im Sommer ablösefrei. Quasi als "Dank" strich ihn die Admira nun aus dem Kader fürs Spanien-Camp. Trainer Ernst Baumeister fährt gegen den Spieler und den LASK nun schwere Geschütze auf.

"Der LASK bekommt sicher keinen fitten Spieler." "Wenn er mit dem Kopf nicht bei der Sache ist, leidet die Leistung. Eine sportliche Entscheidung." "Jürgen Werner und seine Leute haben mit ihm Gehirnwäsche betrieben." Na bumm! Wenn Ernst Baumeister in Fahrt ist, wird keiner geschont.

Karriereknick
Wie gestern, als er Markus Wostry aus dem Kader fürs morgen startende Marbella-Camp gestrichen hat. Jenen Verteidiger, der im Sommer zum LASK kommt. Nun aber im Frühjahr bei der Admira nur noch mittrainieren darf, keine Einsätze bekommt. Für einen Profi kann ein halbes Jahr ohne Spiel zu einem Karriereknick führen.

"Das ist Sache der Admira."
Was Baumeister so sauer macht? "Dass uns Wostry in den Gesprächen immer hingehalten hat. Er hat gesagt, dass er nur ins Ausland wechselt." Nun bleibt der Top-Verteidiger in Österreich, heuerte in Linz an. LASK-Berater Werner beruhigt: "Das ist Sache der Admira." Fakt aber auch: Hätte Wostry den Sommer-Transfer nicht öffentlich gemacht, würde er morgen im Flieger nach Marbella sitzen.

Wechsel zur Austria
In dem auch Max Sax Platz nimmt. Der Stürmer wechselt im Sommer von Admira zur Austria - wurde nicht aus dem Kader gestrichen. "Er hat immer mit offenen Karten gespielt ", sagt Baumeister. St. Pölten holte vom LASK Filip Dmitrovic.


Markus Neißl/Hannes Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden