Mo, 23. April 2018

45 Festnahmen

17.01.2018 09:16

Drogen-Bande vom "Kopf abwärts" zerschlagen

Acht Monate akribische Ermittlungsarbeit, 45 Festnahmen: Die Polizei verpasste der Tiroler Drogenszene durch die jüngste Sprengung eines riesigen Dealer-Netzwerks einen gehörigen Dämpfer. Erfreulich: Unter den gefassten Verdächtigen sind auch die Bandenchefs!

Der riesige Drogenring, bestehend aus drei gut untereinander vernetzten Gruppierungen, soll seit Frühjahr 2017 zumindest 50 Kilo Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von 500.000 € in Tirol in Umlauf gebracht haben.

"Großer Teil weggebrochen"

Mit der Sprengung des Netzwerkes sei laut Chefermittlerin Katja Tersch in der Szene nun "ein großer Teil weggebrochen". Eine genaue Prognose, inwieweit das heimische Suchtgiftmilieu durch diesen Ermittlungserfolg geschwächt wurde, ließ sich die LKA-Beamtin aber nicht entlocken.

Afghanen hatten das Sagen

Noch größer scheint der Erfolg, wenn man ins Detail gehe. "Es konnten nicht nur die Unterhändler festgenommen werden, sondern auch die Köpfe der Gruppierungen und die Bezugsquellen in Wien", schildert Tersch. Außerdem konnte in Tirol erstmals eine Drogenbande gesprengt werden, bei der offenbar Afghanen das Sagen hatten. Von den bisher 45 Festgenommenen stammen 27 aus Afghanistan und 11 aus Österreich.

Suche nach Mittätern

Nach 15 weiteren möglichen Mittätern wird nach wie vor gefahndet. Einzelne Identitäten seien bereits bekannt. Laut Tersch könnte sich ein Teil dieser Personen ins Ausland abgesetzt haben, andere sind möglicherweise untergetaucht.

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden