Fr, 20. April 2018

Sicherheit

17.01.2018 07:41

"Linz braucht zusätzliche 100 Polizisten"

"Big Brother" feiert Geburtstag - genau ein Jahr ist es her, dass die Überwachungskameras in 29 Linzer Tram-Garnituren"scharf" gestellt wurden. Obwohl FP-Sicherheitsreferent Detlef Wimmer eine positive Bilanz zieht, prangert er erneut an, dass in Linz fehlt, was die beste Kamera nicht ersetzen kann: 100 Polizisten!

Das Thema Videoüberwachung in den Linzer Öffis sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Diskussionen und erhitzte Gemüter. Erst seit der Einführung vor einem Jahr ist es still geworden. Die 372 Kameraaugen, die das Geschehen in den 29 Linzer Tram-Garnituren und zwei Obussen - bis2019 wird sich die Zahl auf insgesamt zwanzig erhöhen - im Blick haben, scheinen nicht nur für ein subjektives Sicherheitsgefühl der Fahrgäste zu sorgen, sondern laut FP-Stadtvize Detlef Wimmer dienen sie vor allem als Abschreckung für Straftäter. Wie aus dem Büro des Sicherheitsreferenten zu hören ist, hat sich die Einführung auch ausgezahlt, denn die Polizei soll 2017 nicht allzu oft Bilder bei der Linz AG angefordert haben.

Termin mit Innenminister
Doch auch wenn die Bilanz von Wimmer in Sachen Überwachung bei den Öffis, wie auch an öffentlichen Plätzen (Altstadt, Hinsenkampplatz) positiv ausfällt, stellt er neuerlich klar: "Videokameras tragen zweifelsohne dazu bei, Straftaten zu verhindern oder besser aufzuklären. Die notwendige Mannschaft der Polizei ersetzen sie aber nicht." Deshalb fordert der freiheitliche Vizebürgermeister mindestens 100 neue Beamte und hofft, dass der Bund auch die dafür notwendigen Mittel trägt. Eine Kontaktaufnahme zwecks Termin mit seinem Parteikollegen, Innenminister Herbert Kickl, hat diesbezüglich bereits stattgefunden.

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden