Fr, 25. Mai 2018

Umbau in Bad Ischl

15.01.2018 17:11

Thermenhotel wird um 14 Millionen Euro verschönert

Mehr als 87 Millionen € für Wissenschaft und Forschung, über 93 Millionen € gehen an die Beteiligungen des Landes Oberösterreich! Das sind die größten "Brocken" im Budget des von Michael Strugl geführten Standort-Ressorts für heuer. Große Hoffnung setzt der Landeshauptmann-Stellvertreter auf den Tourismus.

Südtirol, Bayern, Baden-Württemberg und Holland - das sind Regionen, die Michael Strugl nennt, wenn man mit ihm über die Vorbilder für die geplante Image-Kampagne spricht, mit der in Zukunft die Werbetrommel für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich gerührt werden soll. "Man wird das maßschneidern", sagt der Landeshauptmann-Stellvertreter, der zugleich auch die Universitäten und Fachhochschulen in Oberösterreich besser im Ausland bekannt machen will. "Wir brauchen internationale Talente", sagt Strugl. Kooperationen mit den Unis in München, Zürich und Stanford sind obendrein bereits fix.

Betrieb läuft durch
Ebenfalls abgesegnet ist auch ein Projekt, das den dem Land Oberösterreich gehörenden Eurothermen einen weiteren Schub verleihen soll: Noch heuer wird nämlich das Thermenhotel Royal in Bad Ischl verschönert. 14 Millionen Euro fließen in die Verbesserung. Der Betrieb des Vier-Sterne-Hauses läuft ohne Pause durch.

Megaprojekt Tourismus
Die Modernisierung des Hotels in der Kaiserstadt soll Oberösterreich weitere zusätzliche Nächtigungen bescheren. Die erwartet sich Strugl auch durch die völlige Neu-Aufstellung des Tourismus in unserem Bundesland. "Das größte Reformprojekt, das heuer umgesetzt wird", nennt er die Veränderung, die die Zahl der Tourismus-Verbände in Oberösterreich von 103 auf rund 19 reduzieren soll.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden