Di, 24. April 2018

Zukunft ungewiss

14.01.2018 19:03

Skifliegen am Kulm: Hupo Neuper schlägt Alarm

Windabsage am Sonntag, rückläufige Besucherzahlen, finanzielle Probleme - die Bilanz zum abgelaufenen Skiflug-Wochenende fällt ernüchternd aus. Und auch was die Zukunft der Flug-Show betrifft, ziehen dunkle Wolken über dem Kulm auf. Organisator Hubert Neuper: "So kann es nicht weitergehen - nicht mit mir!"

Am Ende des Skiflug-Wochenendes am Kulm steht ein dickes finanzielles Minus, das der ÖSV stemmen wird. "Schön und gut, aber das kann nicht die Aufgabe des Verbandes sein!", wettert Organisator Hupo Neuper. Bis zur letzten Minute ist er wieder für die Flug-Show gelaufen: "Österreich als Wintersportland, Begeisterung, Tradition - alles Schlagworte, die wir als Republik in die Welt transportieren sollten. Das sind positive Akzente!"

"Aber (am gestrigen Sonntag ist Hupos Euphorie sichtlich geschwunden, Anm.) wenn man das nicht will, dann ist es auch gut." Er wolle nicht jammern und schon gar niemandem die Rute des Aufhörens ins Fenster stellen. Die Rahmenbedingungen durch die Politik müssten sich ändern. "Es muss doch möglich sein, dass solche Veranstaltungen auch finanziell erfolgreich sein können. Das ist zur Zeit nicht der Fall!" Und auch große Unternehmen nimmt er in die Pflicht. Die Geiz-ist-Geil-Mentalität sei problematisch: "Mit unserem Projekt sind wir international stark vertreten. Wir brauchen keine Almosen, wir brauchen Sponsoren, die den Werbewert erkennen!"

Thomas Bauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden