Di, 16. Jänner 2018

100-Jahr-Jubiläum

11.01.2018 15:19

Stadt Deutschlandsberg: Erbe des letzten Kaisers

Am 19. Oktober 1918 erhob Kaiser Karl I. die damalige Marktgemeinde Deutschlandsberg zur Stadt - eine seiner letzten Amtshandlungen. Das 100-Jahre-Jubiläum ist Anlass für einen Festreigen: von Veranstaltungen über Ausstellungen bis zum neuen Wanderweg "Auf den Spuren der Waldbahn".

Der Weg vom Markt zur Stadt verlief nicht ohne Hürden. So richtete der damalige Bezirkshauptmann Ferdinand Zoffal bereits Ende 1917 ein Ansuchen an die Statthalterei. Er begründete sein Vorhaben mit der großen Opferbereitschaft der Deutschlandsberger Bevölkerung bei der Versorgung von Kriegsgruppen. Die Statthalterei lehnte dieses Ansuchen allerdings ab, da es vom Gemeinderat gestellt werden müsste…

Das geschah 1918. Letztlich erließ das Innenministerium einen positiven Bescheid. Der Gemeinderat hätte auch um eine Wappenverleihung ansuchen können, denn der Markt hatte bereits im Mittelalter das Siegel "Turm zwischen zwei Lärchen" eigenmächtig als Wappen übernommen. Aufgrund der Unkosten nahm man davon allerdings Abstand. Bis heute steht eine Wappenverleihung aus.

Der Ausschuss der lokalen Sparkasse stiftete 2000 Gulden für die Errichtung einer Bürgerschule. Diese wurde 1920/21 eröffnet. Daraus ging Ende der 1920er-Jahre die Hauptschule Deutschlandsberg hervor.

Auftakt für den Festreigen
Um die Identifikation mit der Stadt zu stärken, sollen im Jubiläumsjahr viele Akteure eingebunden werden. Die wichtigsten Entwicklungen des letzten Jahrhunderts werden in Beilagen zum Stadtmagazin erscheinen. Auf der Webseite der Stadt wird es auch historische Informationen geben.

Mit dem Landsberger Theaterdinner am 26. Jänner (18 Uhr, Gasthof Kollar-Göbl) wird das Festprogramm 2018 offiziell eröffnet. Beim Faschingsumzug am 10. Februar wird unter dem Motto "Einst und heute" das närrische Zepter geschwungen. Am 11. Februar gibt es ein Auftaktkonzert mit Elisabeth Leonskaja im Laßnitzhaus (18 Uhr).

Josef Fürbass, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden