Sa, 20. Jänner 2018

Wetterexperte sagt:

10.01.2018 15:55

"Winter wird kurz und mild"

Nach dem kurzen "Blitz-Frühling" mit Höchstwerten von bis zu 16 Grad in Bad Ischl - wir berichteten -, sind die Temperaturen in Oberösterreich wieder auf Sinkflug. Allerdings bleiben sie weiterhin für diese Jahreszeit mit bis zu sechs Grad recht mild. Dank der guten Schneelagen müssen Skifans aber auch in den nächsten Tagen nicht um weiße Pracht und sportliches Vergnügen bangen.

"Vor allem der kommende Sonntag wird ein sehr sonniger Tag, strahlend schön und sicher ideal zum  Skifahren sein", sagt ZAMG-Experte Josef Haslhofer. Denn bis dahin wird es von Tag zu Tag kühler, was nach den frühlingshaften Werten - bis 16 Grad  am Dienstag - nicht verwundert.
Neuschnee auf den Bergen
So ist morgen und am Freitag mit leichten Niederschlägen zu rechnen, in den höheren Lagen gibt’s Zuwachs beim Neuschnee. "Das wird aber nicht viel, ich schätze rund fünf Zentimeter auf den Bergen", meint Haslhofer. Zur Frage, ob  heuer noch "ein echter Winter" kommen wird, meint der Experte: "Da es auch in Sibirien und der Ukraine nicht besonders kalt ist, wird der Winter bei uns kurz und mild. Eine lange Kältewelle mit Temperaturen um minus 10 Grad ist derzeit nicht in Sicht."
Tierwelt leidet
In der Tierwelt leiden vor allem die Gämsen unter dem allzu warmen und milden Winter. "Dieses Bergwild ist für echte Kälte geboren. Den Gämsen ist es heuer viel zu warm", erklärt Christopher Böck, der Wildbiologe und Geschäftsführer des Oö. Landesjagdverbandes. Sie suchen sich schattige Plätzchen zum Abkühlen, weil ihnen zu heiß wird. Die Überhitzung des Organismus ist für die Gämsen das größte Problem. Ein weiteres sind Parasiten, wie Flöhe, Läuse, Zecken und Magen-Darm-Würmer, die diesen alpinen Wildtieren aufgrund der zu milden Temperaturen um einiges mehr als sonst zu schaffen machen.

J. Nöbauer/Ch. Gantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden