"Die dritte Frau"

Wienerin packt aus: "Sex ist für mich Gewohnheit!"

Im Wiener Rotlicht-Milieu ist einiges los, wie auch die Bloggerin "die dritte Frau" weiß. Die Wienerin hat viel erlebt und packt nun via City4U über ihre Erfahrungen aus. Teil Zwei: Die Frage nach Lust als Abturner - Sex als Gewohnheit.

# Was ist für dich als "Sexworkerin" der Abturner schlechthin?

Die Frage die wahnsinnig oft kommt: Hast du Bock auf Sex?
"JAAAA! Achso. Du meinst mit DIR???"

Nicht nur, dass man das auch Zuhause nicht fragt... man fragt es vor allem keine Sexworkerin. Bock auf Geschlechtsverkehr haben hier die meisten Mädels. Aber eben nicht mit dem "Kunden". Klarerweise sagt das aber keine. Wäre geschäftsschädigend.

# Der Verkehr: An was denkt ihr dabei?

Der Akt mit Kunden ist eine relativ nüchterne, mechanische Sache. Jede hat hier ihre persönliche Performance, die sie zig Mal am Tag abwickelt mit viel "”mmmm” und "aaaah”.
Währenddessen rennt im Kopf die To-Do-List fürs Wochenende und die Uhr am Handgelenk. Ja, ich weiß...unschöne Wahrheit. Viele mögen nun gleich entzürnt aufspringen und darauf bestehen, dass es auch andere Beispiele gibt, wo es ihr gefallen hat, er sie vollkommen verrückt gemacht hat und sie anschliessend gekommen ist.

# Was ist denn daran für dich ein Abturner?

Was mich gleich zu den Ehebetten der Stadt bringt.
"Hast du Bock auf ..?" Zuhause ist dieser Satz doch auch ein voller Abturner. Fällt im partnerschaftlichen Sexuelleben in etwa in die selbe "Wuäh, hat er das gerade wirklich gefragt?”-Kategorie wie "Darf ich dich küssen?” Ich denke nicht, dass man(n) soetwas in einer Beziehung fragen sollte.

Ich zB bringe die Frage "Möchtest du mit mir schlafen?” eher in Zusammenhang mit einem pickeligen 14-Jährigen als mit einem Mann um die 30. Genauso wie die Frage "Magst schmus’n?” in einem Bierzelt von schwer Betrunkenen gestellt wird, die nicht mehr wissen ob’s Mann oder "Oachkatzl" sind. Vielleicht gibt es ja noch Weibchen, die darauf ein zärtlches "Ja” hauchen, ihre Kittelschürze ausziehen und ihre Baumwollhöschen von sich werfen. Ich bezweifle das jetz einmal.

Gewisse Dinge fragt man einfach nicht. Die tut man.

Wer neugierig geworden ist: "Die dritte Frau" wird weiterhin bei CITY4U über das Wiener Nachtleben auspacken!

Auch hierhat sie bereits ein Interview gegeben.

Dezember 2017

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Mehr