Di, 23. Jänner 2018

Film-Musical

03.01.2018 15:07

Hugh Jackman ist „The Greatest Showman“

Das neue Jahr startet mit einem echten Kino-Highlight. Das Filmmusical "The Greatest Showman" (Kinostart: 1. Jänner) von Regisseur Michael Gracey erzählt die Geschichte des Zirkuspioniers P.T. Barnum, der im 19. Jahrhundert zu den schillerndsten Persönlichkeiten der USA gehörte. Hugh Jackman schlüpft in die Rolle des Showbiz-Visionärs.

New York, 19. Jahrhundert: P.T. Barnum lebt mit seiner Ehefrau Charity (Michelle Williams) und seinen beiden Töchtern in einer kleinen Wohnung, gleichzeitig träumt er von Reichtum und Ruhm. Als er seine Arbeit als Buchhalter verliert, geht er aufs Ganze: Barnum gründet ein Kuriositätenkabinett, in dem sich unter anderem ein Kleinwüchsiger, ein Riese, eine bärtige Frau und eine unkonventionelle Trapezkünstlerin tummeln.

Er will dem Publikum jedoch keine reine Freakshow anbieten, vielmehr plant er eine atemberaubende Show mit Akrobaten und Tänzern. Der aus reichem Hause stammende Philip Carlyle (Zac Efron) hilft Barnum dabei, auch New Yorks High Society für seinen Zirkus zu begeistern.

Die gleichsam talentierte wie schöne Sängerin Jenny Lind (Rebecca Ferguson) komplettiert Barnums Spektrum des Showbusiness, mit ihr füllt er alle Opernhäuser des Landes. Doch so schnell wie der Aufstieg erfolgt ist, geht es für den cleveren Geschäftsmann bergab: Barnums Frau leidet unter Eifersucht auf die wunderschöne schwedische Sängerin, Wutbürger-Demonstrationen gegen seine "Freakshow" machen ihm zu schaffen - bis es schließlich in seinem Zirkus zur Tragödie kommt ...

Tolle Schauspieler, tolle Musik, toller Film. Mit "The Greatest Showman" ist Michael Gracey ein echtes Highlight gelungen. Mit drei Nominierungen - Bester Film, Bester Hauptdarsteller (Jackman) und Bester Original-Filmsong - geht das Musical in die Golden-Globe-Verleihung. Es wäre eine Überraschung, wenn nicht noch Oscar-Nominierungen folgen würden.

Der Australier Hugh Jackman glänzt mit einer seiner besten Leistungen, nicht nur schauspielerisch, sondern auch gesanglich. Bereits im Jahr 2009 gab es erstmals die Idee, ein Musical über Zirkuspionier Barnum ins Kino zu bringen, Jackman war von Anfang an an Bord. Gracey bekam 2011 den Zuschlag, Regie zu führen. Doch jahrelang konnte sich kein Filmstudio für die Idee begeistern, ehe im vergangenen Jahr der Startschuss für die Dreharbeiten fiel. Endlich, kann man da nur sagen. Es wäre ein großer Verlust für die Kinowelt gewesen, wenn dieses Projekt im Papierkorb gelandet wäre ...

Ingemar Pardatscher
Ingemar Pardatscher
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden