Di, 12. Dezember 2017

Gastro-Krisen

06.12.2017 17:19

Bekommt Linz nur den Strukturwandel zu spüren?

Das Café Jentschke wurde verkauft und wird zur Tapas-Bar, das insolvente Café Glockenspiel schließt am 12. Dezember und wird versteigert, der Klosterhof rutschte in die Pleite: Bei Linzer Traditionsbetrieben stehen die Zeichen auf Veränderung. "Strukturwandel", nennt das Wirtesprecher Thomas Mayr-Stockinger.

"Es gibt nicht nur Nostalgiker und Kaffeehaus-Geher wie mich. Es gibt auch ein neues Publikum, das andere Erwartungen an gastronomische Angebote hat" - so beschreibt der Linzer Tourismusdirektor Georg Steiner die Pläne von Elfriede und Robert Seeber sowie Marcel Krajnc, die das Café Jentschke und den Kasper-Keller übernehmen und aus dem Café eine Tapas-Bar machen - wir berichteten. Wenige Meter davon entfernt ist der Klosterhof in die Insolvenz gerutscht. Gestern konnte Masseverwalter Thomas Kurz grünes Licht für die Fortführung geben. Die Mitarbeiter wurden von den AK-Insolvenzexperten informiert.

Trend zu Szene-Lokalen und Imbiss-Ständen
"Die ganze Branche befindet sich in einem Strukturwandel", sagt Wirtesprecher Thomas Mayr-Stockinger. Das klassische Gasthaus verliere an Bedeutung, dafür verzeichnen Szene-Lokale und Imbiss-Stände Zulauf. Das Personal ist teuer, mache den größten Brocken der Kosten aus, so Mayr-Stockinger: "Es geht daher immer mehr in Richtung Selbstbedienung, Convenience und Food-Trucks." Wie die Zukunft des Cafe Glockenspiel aussieht, ist offen. Der Betrieb durch die Reussner GmbH endet am 12. Dezember, am selben Tag wird das Lokal samt Mietvertrag versteigert - wir berichteten.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden