Mo, 11. Dezember 2017

Zwangspause

06.12.2017 13:26

Beach-Queen Walkenhost fällt nach Hüft-OP aus

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst fällt nach einem Eingriff an der Hüfte länger aus. "Das war jetzt meine achte Operation. Ich weiß inzwischen, wie man wieder auf die Beine kommt", erklärte die 27-jährige Deutsche. Schon im Sommer hatte sie nach überstandenen Schulterschmerzen Probleme im Hüftbereich, holte in Wien mit Laura Ludwig aber dennoch WM-Gold.

In letzter Zeit waren die Schmerzen aber wieder aufgetreten, so dass "auf ärztliches Anraten eine kleine OP durchgeführt wurde, um sicherzustellen, dass ich 2019 und 2020 topfit bin", berichtete die Blockspezialistin. Wegen der neuerlichen OP fällt Walkenhorst mehrere Monate aus, Ludwig wird höchstwahrscheinlich mit einer Interimspartnerin in die neue Saison starten. "Der Arzt meinte, dass die OP super gelaufen ist und dass ich bald wieder topfit sein werde", schrieb Walkenhorst auf Facebook.

Ziel ist es, ohne Beschwerden ins vorolympische Jahr 2019 mit der in Hamburg geplanten WM zu gehen. "Wir haben ja dann in jedem Jahr eine Goldmedaille zu verteidigen", betonte die Olympiasiegerin.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden