Mi, 13. Dezember 2017

Streit gelöst

05.12.2017 19:39

Neuer Taxi Standplatz

Durchbruch im Konflikt um die begehrten Taxi-Stellplätze am Bahnhofsvorplatz: Stadt und Taxiinnung haben sich jetzt geeinigt, dass künftig sieben neue Stellplätze hinter dem Gebäude an der Lastenstraße eingerichtet werden. Möglich wird diese Lösung auch, weil die Fernbusse dort nicht mehr halten dürfen.

Die Vorgeschichte ist bekannt: Ursprünglich waren am Bahnhofsvorplatz nur 18 Stellplätze genehmigt, doch im Laufe der Zeit kamen immer mehr Taxis dazu, so dass Anrainer und benachbarte Geschäfte vor Probleme gestellt wurden, wie etwa versperrte Lieferzonen. Die ÖBB musste daher handeln und installierte eine Schranken-Anlage, die seither den Andrang regelt.

Nach Aufregung um Schrankenanlage dürfen in Zukunft
mehr Fahrer hinter dem Bahnhof stehen

Viele Fahrer fühlten sich dadurch aber benachteiligt, so dass die Stadt schon länger auf der Suche nach einem weiteren Standort in Bahnhofsnähe war - und der ist jetzt gefunden, wie Taxiinnungsobmann Erwin Leitner gegenüber der "Krone" verkündet: "In der gestrigen Sitzung mit Stadtrat Johann Padutsch, dem Magistrat, der ÖBB und mir konnten wir eine Lösung in dieser Debatte erzielen, die einen positiven Schritt für alle Taxiunternehmer, das Umfeld des Bahnhofs und die Fahrgäste bedeutet." Konkret kommen zu den bereits bestehenden vier Taxiständen in der Lastenstraße hinter dem Bahnhofsgebäude nun sieben neue dazu. Der Vorschlag selbst kam dabei vom Magistrat. Bislang stand diese Option nämlich nicht im Raum, weil von dort auch Fernbusse abgefahren sind. Diese werden aber seit Anfang des Monats zu einer neuen Haltestelle in Salzburg-Süd umgeleitet. In der Summe stehen somit in Zukunft insgesamt 29 Stellplätze direkt am Bahnhof zur Verfügung.

Anna Dobler, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden