Do, 14. Dezember 2017

Zu wenig aufmerksam

05.12.2017 16:31

Zeit ist für Kinder wertvoller als jedes Packerl

"Die materiellen Bedürfnisse werden gestillt, die emotionalen nicht!" Die Kinder bekommen haufenweise Geschenke, aber niemand nimmt sich Zeit, mit ihnen zu spielen. 80 Minuten Aufmerksamkeit pro Tag bekommen Kinder im Schnitt von ihren Eltern. Die Kinderfreunde werben daher für mehr Zeit als Geschenk!

"Dabei geht’s um qualitätsvolle gemeinsame Zeit", sagt Romana Philipp von den oö. Kinderfreunden. Damit ist gemeint, dass Eltern, Omas, Opas, Tanten und Onkel bei den gemeinsamen Aktivitäten möglichst das Handy ausschalten und sich aufs Kind konzentrieren sollen.

Wettlauf um größtes Geschenk
Der Wettlauf der Familienmitglieder um die schönsten und teuersten Präsente ist den Kindern selbst eigentlich egal, da sie im besten Fall sowieso vom Christkind beschenkt werden. Und da wären oft weniger Geschenke besser als viele. "Denn in den vollen Kinderzimmern geht die Kreativität verloren", sagt Romana Philipp.

Gutschein-Idee
Rechtzeitig in der Adventzeit plakatieren die Kinderfreunde auch "Schenk mir Zeit". Auf der Homepage finden sich Ausflugsziele "für die kleine Börse" und auch eine Idee für einen Zeit-Geschenkgutschein.

Jedes dritte Kind fühlt sich nicht beachtet
Dass Zeit das wertvollste Geschenk überhaupt ist, zeigt eine Umfrage unter 1083 Kindern: Ein Drittel erfahre zu wenig oder keine Beachtung von den Eltern. Geborgenheit ist für jedes zweite betroffene Kind ein Fremdwort. Das war in allen sozialen Schichten gleich verteilt.
Übrigens: Von den im Schnitt täglichen 80 Minuten, die sich Eltern im Schnitt mit ihren Kindern beschäftigen, gehen 25 Minuten für Taxi-Dienste auf!

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden