Di, 12. Dezember 2017

Blamage bei Premiere

04.12.2017 11:53

Gattuso: "Messerstich wäre mir lieber gewesen"

Seinen ersten Auftritt als Coach des AC Milan hat sich der 39-jährige Gennaro Gattuso wohl ganz anders vorgestellt. Der Europa-League-Gegner der Wiener Austria blamierte sich bei Benevento, dem abgeschlagenen Letzten der Serie A. Zudem traf ausgerechnet Benevento-Torhüter Alberto Brignoli zum 2:2-Endstand. Das Tor für den Aufsteiger aus Süditalien fiel in der fünften Minute der Nachspielzeit.

"Ein Messerstich wäre mir lieber gewesen, als so ein Tor zu kassieren", sagte ein wütender Gattuso, der von 1999 bis 2012 selbst für Milan gespielt hatte. Der italienische Ex-Teamspieler hatte beim Traditionsklub, der im Sommer immerhin 230 Millionen Euro in neue Spieler investiert hatte, erst zu Wochenbeginn den glücklosen Vincenzo Montella abgelöst. "Ich hätte nie erwartet, dass ich so leiden muss. Wir haben einen langen Weg vor uns", so Gattuso nach seiner Auftakt-Blamage.

Europa League top - Liga flop
In der Europa League hat man zumindest die Gruppenphase schon überstanden. Mit elf Punkten steht man an der Tabellenspitze und ist von dort auch nicht mehr zu verdrängen. Die Mailänder waren gegen die Wiener Austria zweimal mit 5:1 siegreich.

In der Liga verpasste man nun endgültig den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze. Milan ist mittlerweile drei Ligaspiele sieglos. Der Rückstand auf Spitzenreiter und Stadtrivale Inter Mailand beträgt schon 18 Punkte. Benevento, das mit 14 Niederlagen einen Negativrekord für den schlechtesten Saisonstart in den fünf großen europäischen Ligen aufstellte, freute sich nach dem Last-Minute-Kopfballtreffers ihres Torhüters über ihren ersten Punktgewinn im Oberhaus.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden