Mo, 26. Februar 2018

St. Michael

03.12.2017 19:22

Schon Knirpse als Nikolaus und Kramperl

Gewalt, Prügel und viele Tränen? Nicht beim Krampus und Nikolo-Lauf im Lungau! Da machen schon die Kindergarten-Knirpse mit. So auch Sonntag in St. Michael, wo schon die Drei- bis Sechsjährigen ins Kostüm von Nikolaus und Krampus schlüpften. Und ein paar ganz nette Engerl haben wir natürlich auch gesichtet

Im Lungau ist was los! Da wurde am Wochenende der große Weihnachtsmarkt in St. Michael eröffnet. Sonntag gab es dann einen besonderen Umzug. Michael Moser, der Bezirksreferent für Nikolaus und Krampus: "Wir wollen schon den Kindern jede Angst vor Krampussen und fruchterregenden Masken nehmen. Also machen bei uns schon die Kindergarten-Knirpse ab drei Jahren aktiv beim Umzug mit. So sehen sie: Hinter jeder Maske steckt ein Mensch." Alexandra Buschmann hatte die Idee dazu, die Eltern haben fleißig Kostüme selbst genäht. Es hat sich ausgezahlt: Für den Auftritt der Kleinsten beim Adventzauber von St. Michael gab es viel Beifall!

Im historischen Ortskern haben aber auch 23 Stände mit Handwerkskunst und Spezialitäten der heimischen Landwirte aufgesperrt, klar gibt es auch Glühwein und Glühmost. Schwindlig werden kann einem aber auch ohne Alkohol: Dafür ist das schöne, bunt beleuchtete Karussell zuständig. Aber das ist ja nur etwas für Kinder

Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden