Di, 12. Dezember 2017

Aktuell

03.12.2017 19:05

Neue Notarzt-Helis für Knaus

Gewaltige Investition des Salzburger Unternehmers Roy Knaus, der mittlerweile in Europa mit seinen Helikoptern zu den Top-Ten der Branche gehört. Er hat sechs topmoderne Hubschrauber vom Typ Airbus H135-T3 geordert. Sie alle werden demnächst als Notarzt-Hubschrauber in Salzburg und Tirol eingesetzt.

Die ersten beiden Hubschrauber sind schon am Heliport in St. Johann gelandet, Stückpreis: 4,5 Millionen Euro! "Sie haben um 200 Kilo mehr Nutzlast, stärkere Turbinen und verbrauchen trotzdem um zehn Prozent weniger Treibstoff", berichtet Roy Knaus.

Noch im Dezember und im April folgen zwei weitere Exemplare, zu Jahresende 2018 die letzten beiden Heli. "Die kosten dann allerdings pro Stück sechs Millionen Euro, weil sie dann bereits über einen digitalen Autopiloten mit Schwebeautomatik verfühgen", so Roy Knaus: "Damit werden wir auf viele Jahre hinaus technisch an vorderster Front sein." Für Piloten im alpinen Gelände ein unschätzbarer Sicherheits-Vorteil.

Notarzt Georg Schreder hat mit Flugretter Gernot Halbwirth bereits Platz im neuen Helikopter genommen, der von Pilot Toni Rainer geflogen wird. Nur die Aufschrift "Martin 1" fehlt noch, der "Neue" wird aber bald regelmäßig im Pongau eingesetzt. Mit insgesamt 22 Hubschraubern und zehn Standorten in Österreich, der Schweiz und Italein zählt Knaus bereits zu den großen Unternehmen in Europa. "Vom Heli-Skiing in Island bis zum Wegebau in Polen sind wir überall unterwegs." Am kommenden Sonntag fliegt ein Knaus-Heli auch über Frankfurt: "Ein Montage-Flug bei einem Büro-Hochhaus, das nur Sonntags unbesetzt ist", so Knaus: "Zeit für unseren Einsatz."

Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden