Mo, 11. Dezember 2017

Kilometerlanger Stau

01.12.2017 07:28

Wien: Verkehrskollaps nach Unfall auf A23

Jede Menge Nerven haben Autofahrer am Freitagmorgen auf den Straßen rund um die Bundeshauptstadt gebraucht. Nach der Kollision mehrerer Fahrzeuge auf der A23 beim Knoten Inzersdorf in Fahrtrichtung Kagran ging es im Frühverkehr auf der Südosttangente - wenn überhaupt - nur noch im Schneckentempo voran. Binnen kürzester Zeit kam es zu einem kilometerlangen Stau.

Gegen 5.30 Uhr war es zu dem Verkehrsunfall gekommen. Mehrere Fahrstreifen mussten daraufhin gesperrt werden, was katastrophale Folgen im Frühverkehr hatte. Gegen 7.45 Uhr meldete die Asfinag einen Stau von etwa 6,5 Kilometern Länge, ein nach einer Panne defektes Fahrzeug verschärfte die Situation auf der Südosttangente zusätzlich.

Doch auch in der Gegenrichtung kam es aufgrund von Verkehrsüberlastung auf Höhe Favoriten zu längeren Wartezeiten, die Asfinag meldete auf einer Strecke von rund zehn Kilometern lediglich zäh fließenden Verkehr. Nahezu nichts weiter ging überdies auf der A2 in Fahrtrichtung Wien, der Ostautobahn A4 sowie der S1 bei Vösendorf in Fahrtrichtung Schwechat mit jeweils etwa rund fünf Kilometern Stau.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden