Mi, 23. Mai 2018

Sinnvoll helfen

29.11.2017 10:43

Tiere gehören nicht unter den Christbaum

Hunde, Katzen und Co. suchen im Tierheim Parndorf und bei "Wir fürs Tier" Oberwart ein neues Zuhause. Doch: Sie sind keine Geschenke - sondern Lebewesen, die Liebe und Zeit brauchen. Mit Aktionen rufen die beiden Tierschutz-Organisationen dazu auf, sie zu Weihnachten zu unterstützen. Futterspenden und "Bausteine" für ein Katzenhaus sind gefragt.

Um das Tierheim übers Jahr zu bringen, benötigt Claudia Herka vom Tierheim Parndorf dringend Spenden. Deshalb startet sie auch heuer wieder ihre Aktion "Für jedes Tier ein Weihnachtspackerl". Herka: "Besonders würde es mich aber freuen, wenn meine Schützlinge das Weihnachtsfest im Kreise ihrer neuen Familie feiern dürften." Zahlreiche Katzen, Hunde und Kleintiere warten bei ihr auf Vergabe. Vor allem ältere Hunde und Katzen haben kaum eine Chance, noch ein Zuhause zu finden. Dennoch appelliert sie an Interessenten: "Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke. Sie sind Lebewesen, die Liebe, Zuwendung und Versorgung benötigen - darüber sollten sich Interessenten bewusst sein."

Es muss gewährleistet sein, dass das Tier ins zukünftige Zuhause passt und sich die baldigen Besitzer auch Gedanken darüber gemacht haben, was es bedeutet, ein Haustier zu halten: Wohin mit Katze Minki im Urlaub? Wie lange muss Hund Max alleine bleiben können? Kann ich die Kosten für Futter und etwaige (auch später anfallende) medizinische Versorgung tragen?

Helfen auch Sie!
Ein Weihnachtspackerl für jedes Tier - so lautet auch heuer das Motto im Tierheim Parndorf. Mittels Wunschzettel können Hund, Katze, Esel und Co. ganz persönlich beschenkt werden. Auf www.weihnachtspackerl.at Tier aussuchen, individuellen Wunschzettel anfordern und Packerl mithilfe eines Partners des Tierheims schnüren. So werden auch Transportkosten gespart. Durch die Aktion erhofft sich Chefin Claudia Herka auch Futterspenden für die kommenden Monate.

"Wir fürs Tier" Oberwart will Tierschutzhaus bauen
Dies ist auch Alice Pichler ein wichtiges Anliegen. Seit Jahren kämpft sie mit ihrem Verein "Wir fürs Tier Oberwart" dafür, das Tierleid zu lindern. Freilaufende Katzen einzufangen und kastrieren zu lassen, ist eines der größten Projekte der Ehrenamtlichen. Auch verletzte Wildtiere oder verstoßene Hunde werden versorgt. Doch die Tierschützer stoßen zunehmend an ihre Grenzen. Förderungen gibt es keine, man ist wie das Tierheim Parndorf auf Spenden angewiesen. Menschen und Gemeinden, die Hilfe brauchen, abzuweisen, kommt für die Ehrenamtlichen dennoch nicht infrage.

Tierschutzhaus gibt es im Südburgenland nämlich keines, viele wissen nicht wohin mit verletzten Wildtieren oder kranken Babykatzen von Streunern - und bitten Pichler und ihr Team um Hilfe. Deshalb wird bald mit dem Bau eines Katzenhauses begonnen - dem ersten Teil eines Tierschutzkompetenzzentrums. Doch dafür werden dringend Spenden und Sponsoren gesucht.
"Alleine können wir das nicht schaffen", so die Obfrau.

Bausteine-Aktion für Kompetenzzentrum
Eine Bausteine-Aktion soll helfen, das geplante Katzenhaus von "Wir fürs Tier Oberwart" zu finanzieren. Damit wollen Alice Pichler und ihr Team den Tierschutz im Südburgenland in Eigenregie auf professionelle Beine stellen. Ziel ist ein Tierschutz-Kompetenzzentrum, das sich wirtschaftlich erhalten lässt. Neben Urlaubsbetreuung sind unter anderem auch Kooperationen mit Trainern geplant, die etwa "Problemhunde" zuhause betreuen und so dabei helfen, es erst gar nicht zu einer Abgabe im Tierheim kommen zu lassen. Der erste Schritt wird ein Katzenhaus mit Quarantänestation und Behandlungszimmer sein. Ein Baustein kostet 10 Euro (Meilensteine gibt es um 100 Euro), und kann unter 0676/6412875 oder per E-Mail an office@wirfuerstier.at bestellt werden.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).