Mo, 28. Mai 2018

Bande gefasst:

28.11.2017 15:46

Autodieb verschrottete auf Flucht Luxus-BMW

High-Noon im Mühlviertel! Ein lapidarer Unfall wuchs sich Dienstagfrüh im Bezirk Freistadt zu einer ausgewachsenen Gauner-Jagd mit Sturmangriff auf ein Bauernhaus aus. Nachdem einer von fünf Autodieben den zuvor in Graz gestohlenen Luxus-BMW verschrottet hatte und floh, verschanzten sich zwei Komplizen.

Die Bande hatte in der Nacht zum Dienstag beim Autohaus Gady in Graz fünf neue BMW der M-Reihe erbeutet und war  im Konvoi am Weg zur tschechischen Grenze bei Wullowitz.

Unfall kurz vor Grenze
Nach 260 Kilometern und 13 Kilometer vor der Grenze überschlug sich in der Ortschaft Vierzehn aber der Lenker des über 100.000 € teuren 5er-BMW-Kombi. Zwei seiner Komplizen, die den Unfall beobachtet hatten, versteckten ihre Beutefahrzeuge in der Nähe und verschanzten sich in einem leerstehenden Bauernhof, wollten dort auf den Unfalllenker, der nach  dem Crash weggelaufen war, warten.

Zeugen lotsten Polizei zu Komplizen
Zeugen hatten sie gesehen und die Polizei informiert, die bei der Unfallaufnahme erkannt hatten, dass sie einen Beute-Wagen vor sich hatten - sie aktivierten eine Großfahndung. Zusammen mit der Bereitschaftseinheit stürmten Freistädter Polizisten den Hof, nahmen die beiden Litauer fest.

Gauner in Tschechien erwischt

Nach dem Unfalllenker und den zwei anderen Luxus-BMW wurde mit Hubschraubern gefahndet. Die vorerst entkommenen BMW wurden samt Dieben in Tschechien gestellt.

Markus Schütz, Monika Krisper, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden