Sa, 26. Mai 2018

Leoben

27.11.2017 14:44

Jagd nach Streit abgeblasen

Eigentlich wollte ein Jäger mit Freunden am Sonntag auf die Pirsch gehen - doch daraus wurde nichts: Die Freunde hatten vor, am Hochstand zu übernachten, begannen aber zu zanken. Der Streit artete in Gewalt aus...

Es hätte ein netter Jagdausflug unter Freunden werden sollen. Der ansässige Jäger in Leoben, der für das Gebiet rund um die Stadlmaier-Alm zuständig ist, hatte ein Paar und einen 53-Jährigen eingeladen, mit ihm am Sonntag auf die Pirsch zu gehen. Bereits am Samstag stellte er ihnen den zweigeschoßigen Hochstand zur Verfügung, um dort zu übernachten. Als der Jäger das Trio, das sich seit etlichen Jahren kennt, zum Hochstand gebracht und ihnen das Nötigste gezeigt hatte, verließ er die Örtlichkeit wieder. Das Paar und der 53-Jährige richteten sich ein und feierten auch ein wenig - dabei floss auch Alkohol, im Zuge dessen sich ein Streitgespräch entwickelte und der 53-Jährige aus Graz-Umgebung scheinbar eine anstößige Bemerkung gegenüber Frauen machte. Die Situation schaukelte sich auf, und so schnappte sich der 53-Jährige plötzlich eine Stabtaschenlampe, mit der er auf den Kopf des 49-Jährigen einschlug, bis er zu Boden ging. Auch dann legte er mit Fußtritten nach.

Mit dem leicht Verletzten suchte die Frau bei der nahen Alm um Hilfe, von wo aus auch der Jäger informiert wurde. Polizisten der Dienststelle Leoben-Erzherzog Johann Straße nahmen den 53-Jährigen fest und sprachen ein vorläufiges Waffenverbot gegen ihn aus. Die geplante Gemeinschaftsjagd wurde abgeblasen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden