Di, 22. Mai 2018

Tierseuche

26.11.2017 18:27

Nach Vogelgrippe kommt Schweinepest!

Experten schlagen Alarm: Nach der Vogelgrippe steuert jetzt eine weitere Tierseuche auf Österreich zu! Die extrem ansteckende Afrikanische Schweinepest (ASP) macht in Tschechien und Ungarn schon große Probleme. Es wird befürchtet, dass der Virus auch über Wildschweine zu uns eingeschleppt werden könnte.

Die Afrikanische Schweinepest zieht von den baltischen Staaten über Polen in Richtung Mitteleuropa. "In Tschechien gab es Fälle, und auch in Ungarn wurden schon die ersten infizierten Wildschweine entdeckt", berichtet Eric Leitner vom Jagdbezirk Villach-Land.

Gemeinsam mit Amtstierarzt Johann Burgstaller informierte er bei einem Vortrag in Treffen - mitorganisiert von Bezirksjägermeister Wolfgang Oswald - die Weidmänner über diese sehr bedrohliche Tierseuche: "Für Menschen ist der Virus ungefährlich, für Haus- und Wildschweine jedoch tödlich!"

Österreichweit hätten die Behörden bereits Notfallpläne ausgearbeitet: "Die Jäger sind als Partner für die Veterinärbehörde besonders wichtig, denn jedes verendet aufgefundene Wildschwein könnte infiziert sein."

Einen Impfstoff gegen die Seuche gibt es noch nicht. Neben den Wildschweinen können auch Menschen den Virus übertragen.

Experten gehen davon aus, dass ein Fernfahrer die gefährliche Seuche von Polen nach Tschechien eingeschleppt hat. Er dürfte infiziertes Wildschweinfleisch mitgebracht und weggeworfen haben, das dann ein anderes Tier gefressen hat.

Ein Ausbruch der Seuche in Kärnten würde wohl die Existenz aller Betriebe bedrohen, die mit Schweinen arbeiten. Die Tiere müssten laut Notfallplan von der Außenwelt abgeschottet werden.

Hannes Wallner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden