Mo, 18. Dezember 2017

Doppel gewonnen

25.11.2017 22:05

Frankreich greift nach dem 10. Davis-Cup-Titel

Frankreich fehlt nur noch ein Sieg für den zehnten Triumph im Tennis-Davis-Cup! Richard Gasquet/Pierre-Hugues Herbert brachten den Favoriten am Samstag in Lille gegen Belgien mit einem 6:1-3:6-7:6(2)-6:4-Sieg im Doppel gegen Ruben Bemelmans/Joris de Loore mit 2:1 in Führung.

Damit kann am Sonntag Frankreichs Nummer eins Jo-Wilfried Tsonga im Spitzenduell gegen den zuletzt bis ins Endspiel der ATP Finals vorgedrungenen David Goffin den ersten Titel seit 2001 fixieren. Anschließend ist Wien-Sieger Lucas Pouille gegen Steve Darcis Favorit.

Gasquet/Herbert, die erstmals zusammenspielten, lagen bei Satzgleichstand im dritten Set mit einem Break zurück, als Bemelmans schwächelte und die Gastgeber dadurch den Satzverlust abwenden konnten.

Allerdings sind die Franzosen gewarnt: Auch 2002 gegen Russland und 2010 gegen Serbien waren sie mit einer 2:1-Führung in den Schlusstag gegangen, verloren dann aber noch die beiden abschließenden Einzel. Wahrscheinlicher aber ist, dass Belgien auch im dritten Finale nach 1904 und 2015 leer ausgeht.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden