Mo, 18. Dezember 2017

Alles ist erleuchtet

24.11.2017 17:47

"3, 2, 1": Jetzt funkelt die Wiener City

"3, 2, 1 und Licht!", lautete das Motto am Freitagabend am Kohlmarkt und in anderen Geschäftsstraßen Wiens. krone.tv war bei der offiziellen weihnachtlichen Illuminierung dabei und hielt den magischen Augenblick mit der Kamera fest. Nach dem Auftakt um 17 Uhr erstrahlen ab nun 37 Wiener Einkaufsgebiete in festlichem Glanz.

Das offizielle Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung übernahmen Rainer Trefelik, Spartenobmann des Wiener Handels, und Fritz Strobl, Gemeinderat und Vizepräsident der Wirtschaftskammer Wien. "Die festliche Weihnachtsbeleuchtung in den Wiener Einkaufsstraßen und am Ring ist ein wichtiger Teil der großartigen vorweihnachtlichen Atmosphäre in unserer Stadt, die maßgeblich zum großen Erfolg der Weihnachtsweltstadt Wien beiträgt", sagt Trefelik.

"Stimmungsvolles Gesamterlebnis"
"Im Advent begeistert die Weihnachtsbeleuchtung in den Einkaufsgebieten Wienerinnen und Wiener sowie internationale Gäste gleichermaßen. Durch diese Vielfalt an funkelnden Festbeleuchtungen wird die Weihnachtszeit in Wien zum stimmungsvollen Gesamterlebnis, das Wirtschaft und Tourismus stärkt", so Strobl.

Maßgeblich verantwortlich für die Wiener Weihnachtsbeleuchtung sind die Wiener Kaufleute, die diese organisieren und finanzieren. Unterstützt und gefördert werden sie dabei von der Wirtschaftskammer und der Stadt Wien.

195 Kilometer Kabel versorgen 2,5 Millionen Lichtpunkte
Für die Wiener Weihnachtsbeleuchtung - inklusive der Ringstraße - wurden rund 195 Kilometer Kabel verlegt. Insgesamt leuchten 2,5 Millionen Lichtpunkte. Der Großteil der Wiener Weihnachtsbeleuchtung funktioniert bereits mittels LED-Technik. Durch den Einsatz von LED lassen sich die Stromkosten um etwa 80 Prozent reduzieren. Ein weiterer Vorteil ist die deutlich höhere Lebensdauer von LED-Lampen im Vergleich zu Glühbirnen. Damit ist ein nachhaltiger und ressourcenschonender Betrieb der Weihnachtsbeleuchtung auf lange Zeit gesichert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden