Drinks, bitte!

Die beliebtesten Barkeeper der Wiener Clubs!

Jedes Wochenende top motiviert und stets beim Servieren von leckeren Drinks zu sehen: Das sind die Barkeeper unserer City! Sie lieben ihren Job und das merkt man, denn der Service lässt nie zu wünschen übrig und die Kunden kommen wieder! City4U zeigt die beliebtesten Barkeeper unserer Stadt:

# Chaya Fuera: Robert Haberzeth

Wer das Nachtleben kennt, der kennt auch Robert. Vor 25 Jahren hat er seinen ersten Uni-Ball organisiert und ist seit 1997 in der Szene unterwegs. (Da war die Redakteurin dieses Textes gerade mal dabei, schreiben zu lernen) Seine Karriere geht weit zurück: Robert war sechs Jahre im Planters, sechs Jahre im U4 und steht nurn seit sechs Jahren im Chaya Fuera (7., Kandlgasse 19-21) hinter der Bar. Der "alte Hase" ist seit 14 Jahren Veranstalter des berüchtigten "BBB", dem In-Event für alle Gastronomen. Er liebt das Nachtleben und die Nachtschwärmer lieben ihn. Der BWL-Magister studiert gerade als Ausgleich Politikwissenschaften (mal eben so nebenbei). "Ich bleibe auf jeden Fall in irgendeiner Form in der Branche, aber das Chaya Fuera wird mein letzter 'Bar-Job' sein", verrät er im Gespräch. Also: Hopp, Hopp holt euch noch Drinks bei Robert, bevor es zu spät ist!

# Sansibar: Paul Gerges

Gerade im Winterschlaf, aber der Sommer kommt bestimmt wieder und dann wird es heiß in der Sansibar (22., Donauinsel). Besonders, wenn Paul sich die Flaschen schnappt und ausschenkt! Seit er 16 Jahre alt ist, kellnert er und mit 18 wurde er zum Barkeeper aus Leidenschaft! "Ich liebe meinen Job, denn die Zeit vergeht einfach jedes Mal so schnell! Die Musik ist super und das Geld passt auch - alles in allem einfach perfekt", schwärmt Paul. In seiner Freizeit "chillt" er gerne mit Freunden.

# Platzhirsch: Patrick Straus

Seit 2012 ist Patrick Barkeeper und hat bei "100 Tage Sommer" so gute Arbeit geleistet, dass er seit Oktober nun im Platzhirsch (1., Opernring 11) hinter der Bar stehen darf. Der 27-Jährige ist gelernter Koch und in seiner kostbaren Freizeit steht Fitness an erster Stelle. Wieso er seinen Job liebt? Seine Erklärung ist glasklar: "Weil es keinen besseren Job gibt, als dort zu arbeiten, wo alle gut drauf sind und Leute zu guter Musik abfeiern!".

# Club Alice: Liviu Iovan

Er ist seit 12 Jahren gelernter Restaurantfachmann und seit 15 Jahren in der Gastronomie. Nach einer längeren Pause aufgrund eines Motorradunfalls ist er im Nightlife der City gelandet und ist seit der Eröffnung des Club Alice (1., Josefsplatz 6) hier hinter der Bar zu finden, wo er seine Leidenschaft jedes Wochenende aufs Neue beweist. "Ich liebe es, weil ich immer wieder neue interessante Menschen kennenlernen darf und ich mich nicht unbedingt so fühle, als würde ich arbeiten sondern richtig Spaß dabei habe und nebenbei auch noch etwas 'Taschengeld' dazu verdiene", erzählt er im Gespräch. In seiner Freizeit sucht er den Ausgleich beim Mountainbiken - im Sommer fährt er 250 Kilometer in der Woche.

# The Office: Manuel "Schwingi"

Seit etwas mehr als einem Jahr gehört ihm die Bar "The Office" (1., Werdertorgasse 4) in der Innenstadt, wo sich der 35-Jährige austoben kann. Manuel hat viel Erfahrung als Showbarkeeper und begeistert die Gäste mit Feuer-Einlagen - seit 17 Jahren arbeitet er nun schon in der Gastronomie und ist voll davon überzeugt. "Ich mache den Job gerne, weil er sehr abwechslungsreich ist, weil ich kommunikativ bin und gerne mit Menschen zu tun habe und natürlich auch gerne Party mache. Außerdem probiere ich gerne neue Kreationen aus und freue mich darüber, wenn sie bei meinen Gästen gut ankommen", erklärt Manuel im City4U-Talk. Freizeit hat er kaum, doch die, die er hat, verbringt er auch gerne in seinem Lokal oder mit Freunden beim Fußballspielen.

November 2017

Habt ihr euren Lieblings-Barkeeper entdeckt? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr