Mo, 18. Dezember 2017

Impfung ratsam

22.11.2017 16:44

Alarm: Grippewelle rollt auf Österreich zu

Hohes Fieber, starke Muskelschmerzen: Man fühlt sich, als hätte jemand den Stecker herausgezogen - die ersten Patienten sind bereits an Grippe erkrankt. Von einer Influenza-Welle kann noch nicht gesprochen werden, doch die Spitäler sind in Alarmbereitschaft. Im Video oben sehen Sie nützliche Tipps vom Krankenanstaltenverbund.

In den Wiener Spitälern liegen die Notfallpläne auf. Erst ab 10.000 Neuerkrankungen pro Woche spricht man von einer Grippewelle. Wann es richtig losgeht, weiß niemand, bisher liegen die Zahlen unter dem langjährigen Durchschnitt.

15-Minuten-Test: Influenza oder grippaler Infekt?
Ob es sich um Influenza oder um einen grippalen Infekt handelt, kann heuer erstmals mit einem neuen Test im Spital innerhalb von 15 Minuten mit einer Treffsicherheit von über 90 Prozent diagnostiziert werden. Grippe kann bei geschwächten Personen zu einem Organversagen führen.

"Wichtig: wirklich im Bett bleiben", erklärt Prof. Christoph Wenisch. Der Mediziner rät von Grippemitteln aus der Apotheke ab. Sie würden den Krankheitsverlauf nur verlängern. Zur Vorbeugung empfiehlt er häufiges Händewaschen sowie Gifte wie Nikotin und Alkohol zu meiden. Außerdem unterstütze Vitamin D das Immunsystem. Der beste Schutz vor einer Epidemie bleibe aber die Impfung.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden