Mo, 28. Mai 2018

Barcelona-Dominanz

21.11.2017 12:26

UEFA-Traumelf des Jahrhunderts: Wo ist Zidane?

Die UEFA gab auf ihrer Homepage die "Traummanschaft des Jahrhunderts" bekannt. Insgesamt wurden die Spieler der letzten 16 Jahre bei der Zusammenstellung gewertet, die von der UEFA bei der Ermittlung des jeweiligen "Team des Jahres" berücksichtigt wurden. Ein prominenter Name fehlt jedoch: Zinedine Zidane.

Im Team kann man getrost von einer Barcelona-Vorherrschaft sprechen. Die Katalanen sind sowohl in der Verteidung (Puyol, Pique) als auch im Mittelfeld (Xavi, Iniesta) mit jeweils zwei Akteuren vertreten. Und dann haben wir noch kein Wort über den Angriff mit Messi und Henry verloren.

Lionel Messi war achtmal im Team des Jahres dabei, öfter als ihm gelang das nur Cristiano Ronaldo, dem diese Ehre elfmal zuteil wurde. Thierry Henry schaffte das fünfmal.

Das Mittelfeld wird von Steven Gerrard (3 Mal nominiert) ergänzt. Der Ex-Liverpool Spieler drängte Ronaldinho, Pavel Nedved und Zinedine Zidane aus der Elf.

Hinten Real
In der Verteidigung stehen noch zwei alte Bekannten: Sergio Ramos (6) und Philipp Lahm (5). Das Tor des imaginären Teams hütet Iker Casillas (6).

Die UEFA gibt im Laufe der Woche das "Traumteam des Jahres 2017" bekannt.

Tamas Denes
Tamas Denes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden