So, 17. Dezember 2017

Kinder in Not:

20.11.2017 09:02

Heimische Künstler helfen Menschen in Griechenland

Bald ist Weihnachten. Doch für Tausende Kinder im krisengebeutelten Griechenland wird es heuer wieder ein trauriges Fest. Dieses Leid zu lindern, versucht der private Verein Griechenlandhilfe. Unterstützung bekommen die selbstlosen Helfer dabei jetzt auch von zwei Künstlern aus Niederösterreich.

Rund 130 Tonnen Hilfsgüter - von Babynahrung über Spritzen und OP-Handschuhe bis hin zu Schlafsäcken - bringen Griechenlandhilfe-Gründer Erwin Schrümpf und seine Mitstreiter jedes Jahr ins Land der Hellenen. Denn es mangelt an allem. Am schlimmsten aber leiden die Kinder. "Besonders heftig ist es jetzt vor Weihnachten", weiß der gebürtige Salzburger, der sich an eine Begebenheit vom letzten Weihnachten erinnert: "Eltern brachen in Tränen aus, weil sie nicht einmal das Geld hatten, ihren Lieblingen eine Tafel Schokolade zu kaufen."

Eine besondere Unterstützung erhält der Verein jetzt von zwei niederösterreichischen Künstlern. Der bekannte Dichter und Autor Karl Miziolek aus Gramatneusiedl, Bezirk Bruck an der Leitha, hat ein von ihm verfasstes Fabelbuch für Kinder auf Griechisch übersetzen lassen und spendet 50 Exemplare: "Ich fahre seit Jahrzehnten nach Griechenland auf Urlaub und es schmerzt mich, zu sehen, wie schlecht es den Menschen geht. Ich möchte zumindest einige Kinderaugen wieder strahlen sehen." Die Helfer werden die Bücher in Kinderheimen und Krankenhäusern verteilen.

Ebenfalls in den Dienst der guten Sache gestellt hat sich die Mostviertler Sängerin Angela Kiemayer. Sie spendet den Reinerlös ihrer neusten CD "Weihnocht" ebenfalls für die Griechenlandhilfe. "Uns in Österreich geht es zum Glück recht gut, den Menschen in Griechenland nicht. Steter Tropfen höhlt bekanntlich den Stein und ich möchte auf diese Art und Weise meinen Beitrag leisten", so die sympathische Niederösterreicherin.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden