So, 27. Mai 2018

So wird das Wetter

18.11.2017 16:34

Im Norden eisig kalt, im Süden ungewöhnlich mild

Im Norden mit Schnee und Kälte, im Süden dagegen ungewöhnlich mild - so geht laut Expertenprognosen in Europa allgemein und im Besonderen in Österreich der November zu Ende. Ab Sonntag gibt der Winter mit einer straffen Nordwestströmung ein deutliches Lebenszeichen von sich. Die Asfinag erinnerte an die Pflicht der Kfz-Winterausrüstung. Deutlich freundlicher mit einem Mix aus Sonnenschein und ein paar Wolken ist es in Richtung Süden und Südosten. Angesichts der hohen Temperaturen schlägt sogar der Extremwetter-Index an ...

Der Extremwetter-Index - Extreme Forecast Index, kurz: EFI - zeigt, wo in einem Zeitraum von 24 Stunden außergewöhnliche Wetterereignisse berechnet werden. Für die kommende Woche schlägt dieser laut der Prognose von Kachelmann-Wetter bezüglich der möglichen sehr milden Südwestwetterlage bereits an. Es könnte dort also Ende November ungewöhnlich mild werden.

Hierzulande bringt eine nordwestliche Strömung laut ZAMG am Sonntag nördlich des Alpenhauptkammes sowie im Norden und Osten wiederholt dichte Wolken, die bis zum Abend auch Regen- und Schneeregenschauer verursachen. Im Nordstau der Alpen zwischen dem Tiroler Unterland und dem Mostviertel schneit es zum Teil anhaltend und intensiv. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 400 und 800 Metern Seehöhe.

Deutlich freundlicher mit einem Mix aus Sonnenschein und ein paar dichteren Wolken ist es in Richtung Süden und Südosten. Einzig der Hochnebel über Becken und Tälern könnte örtlich zäh ausfallen. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West bis Nord, im Süden wird es föhnig. Die Temperaturen umspannen in der Früh minus drei bis plus vier, nachmittags ein bis acht Grad.

Südlich des Alpenhauptkammes sowie im Grazer Becken und im Südburgenland ist es am Montag wechselnd bewölkt und sonnig. Lokal gibt es aber Nebel oder Hochnebel von unterschiedlicher Beständigkeit. Deutlich mehr Wolken ziehen nördlich des Alpenhauptkammes sowie im Norden und Osten durch und sorgen immer wieder für Regen- und Schneeregenschauer. Im Nordstau der Alpen regnet und schneit es auch länger anhaltend. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 400 und 1000 Metern Seehöhe. Auf Sonnenschein wartet man hier oft vergebens. Die Hauptwindrichtung ist West bis Nordwest. Aus ihr weht der Wind mäßig bis lebhaft. In der Früh werden minus drei bis plus vier Grad erwartet, tagsüber ein bis acht Grad.

Der Ostalpenraum liegt am Dienstag in einer straffen nordwestlichen Strömung. Mit ihr ziehen nördlich des Alpenhauptkammes wiederholt dichte Wolken sowie Regen- und Schneeregenschauer durch. Während sich über dem Flachland zumindest zeitweise die Sonne zeigt, gibt es am nördlichen Alpenrand deutlich mehr Wolken. Hier regnet oder schneit es auch länger anhaltend. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 300 und 900 Metern Seehöhe.

Wetterbegünstigt sind hingegen erneut die Landesteile im Süden und Südosten. Hier wechseln im Tagesverlauf Sonnenschein und ein paar dichte Wolken. Über Becken und Tälern halten sich jedoch teils zähe Nebel. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Norden und Osten auch lebhaft aus Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen bei minus fünf bis plus vier Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei ein bis sieben Grad.

Winterreifen jetzt Pflicht!
"Auch gefrierender Nebel oder Raureif führen zu winterlichen Fahrbahnbedingungen. Daher jetzt das Auto winterfit machen", warnte Bernhard Lautner von der Asfinag. Seit 1. November müssen Pkw bei winterlichen Fahrverhältnissen Winterreifen montiert haben. Lkw-Lenker müssen verpflichtend mit Winterreifen unterwegs sein und zusätzlich Schneeketten mitführen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden