Mi, 23. Mai 2018

24-Stunden-Betreuung

17.11.2017 16:22

Es musste schnell gehen . . .

Manchmal muss es sehr rasch gehen, wenn Hilfe benötigt wird. Das zeigt unser heutiger Fall mit Edith B. (71). Im Gespräch mit Reinhard Rodlauer erzählt sie, wie ihr 87-jähriger Lebensgefährte praktisch von einem Tag auf den anderen Betreuung benötigte. Frau B. konnte das nicht mehr alleine schaffen.

Was war passiert? Edith B.: "An einem Montag konnte mein Partner auf einmal in der Früh nicht mehr selbst vom Bett aufstehen. Er wurde sofort ins Spital gebracht. Am Dienstag hat man mich aus dem Krankenhaus angerufen und mir mitgeteilt, dass mein Mann am Freitag entlassen wird, aber künftig auf Betreuung angewiesen ist. Er würde auch gleich einen Rollstuhl mitbekommen." Zunächst fühlte sich die Lebensgefährtin völlig überfordert: "Ich bin sicher gewesen, diese Situation nicht bewältigen zu können. Ich hatte ja keine Ahnung, was ich jetzt tun soll. Es war mir aufgrund meines Alters nicht möglich, die Pflege in vollem Umfang zu übernehmen. Schließlich konnte mein Mann nun viele Dinge des täglichen Lebens nicht mehr selbst erledigen."

Dann aber wandte sich Edith B. an ihre Nachbarin Maria, mit der sie eine langjährige Freundschaft verbindet: "Maria wusste Rat! Sie liest regelmäßig die Krone, die immer wieder über die Pflegeproblematik berichtet. Gemeinsam riefen wir die Agentur unter 0800 070 170 an. Am nächsten Tag kam Frau Christina zu einem persönlichen Erstgespräch." Dieser Kontakt verlief so überzeugend, dass die Entscheidung schnell getroffen war: Schon am Donnerstag traf die rumänische Betreuerin Veronika ein. Als der Mann tatsächlich am Freitag nach Hause kam, stand tatkräftige Hilfe bereits bereit.

Wie ist die Erfahrung mit der 24-Stunden-Betreuung nach nunmehr rund vier Monaten?
Frau B.: "Wir sind beide sehr froh! Wenn auch nur im Geringsten ein Problem auftaucht, können wir die Kundenbetreuerin anrufen. Sie kommt gleich vorbei und hilft. Zudem ruft sie regelmäßig an, ob alles in Ordnung ist. Wir können eigentlich wieder so leben wie früher!"

Reinhard Rodlauer*, Kronen Zeitung

*Reinhard Rodlauer ist Pflege-Sachverständiger und Geschäftsführer einer Agentur für 24-Stunden-Pflege. Er stellt in der "Krone" Erfahrungsberichte von betroffenen Menschen vor. Möchten Sie ihm Ihre Geschichte übermitteln, so schreiben Sie bitte an: 24stunden@rodlauer.com; weitere Informationen unter: www.24-stunden-pflege-rodlauer.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden