Achtung, gefährlich!

Nachts im Möbelhaus: Streich oder Straftat?

Wer hat nicht schon immer seit Kindheitstagen von einer Nacht in einem Möbelhaus geträumt? Die Vorstellung, alleine in einer Halle voller Betten zu übernachten oder sich im Dunkeln ein paar Einrichtungsideen zu holen, wirkt für manch einen wohl spannend, kann aber böse enden! City4U hat in den Möbelhäusern nachgefragt:

Generell wird natürlich nicht geraten, in einem Möbelhaus zu übernachten - die Neugierde, wie das so ist, besteht aber trotzdem. Ob sich das schon einmal jemand getraut hat? Bei Lutz gibt man sich gelassen, aber warnend: "Was schon vorgekommen ist, ist, dass Mitarbeiter im Möbelhaus übernachtet haben. Eine Übernachtung von Betriebsfremden würde aber sofort auffallen, da wir doppelt und dreifach alarmgesichert sind - mit unzähligen Bewegungsmeldern". Wer unerlaubt hier übernachten möchte, wird der Polizei gestellt - ob sich das auszahlt?

Beim schwedischen Konkurrent IKEA haben allerdings schon Kunden übernachtet - denn anlässlich des 40-jährigen Jubiläums wollte der Möbelgigant etwas wirklich Einzigartiges bieten und verloste nach einem Wettbewerb eine Nacht im Möbelhaus. Mit dabei: Mitarbeiter und Sicherheitsleute.

Trotzdem wird vor einer Übernachtung im Möbelhaus gewarnt: "Nein, es hat bei uns in Österreich noch niemand illegal versucht, und wir tun auch alles, damit das nicht passiert. Wir haben - gemeinsam mit unseren Sicherheitsexperten - eine Reihe von Vorkehrungen getroffen. Wer dabei erwischt wird, wird ausnahmslos der Polizei übergeben und angezeigt. Denn dabei handelt es sich nicht um einen Lausbubenstreich oder eine Mutprobe, sondern um ein strafbares Delikt".

November 2017

Wolltet ihr auch schon immer im Möbelhaus übernachten? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr