Fr, 24. November 2017

Sensor eingebaut

15.11.2017 08:00

Neuartige Tablette vermeldet selbst ihre Einnahme

In den USA ist eine Tablette mit eingebautem Sensor zugelassen worden, der Botschaften an den Arzt oder Angehörige sendet. Die neuartige Pille meldet selbst, ob sie korrekt eingenommen wird, wie die US-Arzneimittelbehörde FDA am Montag mitteilte, soll die von ihr genehmigte Pille mit dem Namen "Ability MyCite" Patienten mit psychischen Erkrankungen verabreicht werden.

Der Sensor sendet laut FDA ein Signal aus, wenn die Tablette mit der Magenflüssigkeit in Kontakt gelangt. Aufgefangen wird das Signal von einem Empfänger, der mit einem Pflaster auf dem Brustkorb des Patienten angebracht ist.

Der Empfänger sendet wiederum eine Botschaft an eine App. Diese ermöglicht es dem Arzt, Pflegern, Angehörigen oder Freunden, auf ihren Mobilgeräten zu kontrollieren, ob der Patient das Medikament den Anweisungen entsprechend einnimmt.

"Abilty MyCite" ist für Patienten bestimmt, die unter Schizophrenie, bipolarer Störung oder Depressionen leiden. Die Tablette wird von der japanischen Firma Otsuka Pharmaceutical hergestellt. Der Empfänger und das dazugehörige Pflaster werden von der US-Firma Proteus Digital Health produziert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden