Di, 21. November 2017

Mutige Nachbarinnen

15.11.2017 06:11

Wien: Slowakischer Einbrecher in Keller gesperrt

Zwei mutige Wienerinnen servierten der Polizei einen dreisten Einbrecher praktisch auf dem Silbertablett: Die Frauen nahmen Geräusche im Kellerbereich ihrer Anlage wahr, verriegelten die Tür und schlugen Alarm. Der Slowake saß in der Falle, die Beamten brauchten ihm nur noch die Handschellen anzulegen.

In der schmucken Wohnhausanlage in der Kugelmanngasse in Liesing herrscht Aufregung - zuletzt wurden in der Gegend immer wieder Einbrüche und Diebstähle gemeldet. Jetzt konnten die zwei Frauen zumindest einem Täter das Handwerk legen. "Ich habe eine fremde Person im Stiegenhaus bemerkt und hatte sofort ein mulmiges Gefühl", erzählt Bewohnerin Elisabeth W. Die angespannte Situation ließ der Wienerin keine Ruhe: Sie wandte sich an ihre Nachbarin, gemeinsam starteten die mutigen Frauen einen "Rundgang" durchs Haus.

"Wir haben die Tür zugesperrt und die Polizei gerufen"
Und tatsächlich: Sie bemerkten Einbruchsspuren im Keller - und verdächtige Geräusche. "Also haben wir die Tür zugesperrt und die Polizei gerufen." Die goldrichtige Entscheidung, denn damit saß der 30-jährige Täter in der Falle, hatte keine Chance zu entkommen. Die angerückten Beamten stürmten schließlich den Bereich. Der Slowake, gegen den ein Aufenthaltsverbot in Österreich besteht, ließ sich widerstandslos festnehmen. Trotz Happy Ends müssen die Damen die dramatischen Minuten erst noch verdauen: "Ich bin richtig geschockt", gesteht W.

Oliver Papacek, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden