Sa, 16. Dezember 2017

ÖFB-Testspiel

14.11.2017 11:27

Uruguays Teamchef Tabarez: Foda? "Nie gehört"

Uruguays Teamchef Oscar Tabarez hat sich mit Österreich noch nicht beschäftigt. Ohne Suárez ist Cavani der Stern der Himmelblauen.

Oscar Tabarez kennt Rapid und die Austria. Aber das sind Kindheitserinnerungen von der Copa Montevideo. Franco Foda? "Nie gehört", gab Uruguays Teamchef am Montag offen zu. Und der 70-Jährige war auch überrascht, dass David Alaba heute nicht auflaufen wird. Intensiv hat sich die graue Eminenz von La Celeste, den Himmelblauen, mit Österreich nicht beschäftigt.

Wichtiger ist Tabarez die WM in Russland, sein Team. Das in Wien - anders als beim 0:0 Freitag in Polen - auch wieder auf Abwehrchef Godin setzen kann. Aber ein Mann überstrahlt - in Abwesenheit von Luis Suárez - beim zweimaligen Welt- und 15-fachen Copa-America-Meister   alle: Edinson Cavani.

Cavani: "Brutale Qualität"
Der nicht nur mit Toren am Fließband, sondern auch mit dem  Krieg der Egos" in Paris für Schlagzeilen sorgte: Freistoß-Klau, Elfer-Streit - verursacht von einer Vertrags-Klausel (eine Million Euro) für Frankreichs Torjägerkrone. Die holte sich der 30-Jährige letzte Saison mit 35 Toren. Jetzt gibt’s interne Konkurrenz. Dennoch hat El Matador (14 Tore) in der Ligue1 wieder öfter getroffen als seine PSG-Nebenleute Neymar (7) und Mbappe (4) zusammen.

"Brutale Qualität", fällt Foda zum 65-Millionen-Stürmer ein. Damit ist alles gesagt. Schnell, beidfüßig, nicht für die Drecksarbeit zu schade, vorm Tor ein Killer. Der beim 1:1 in Klagenfurt 2014 nicht dabei war. Am Dienstag lernt ihn auch Österreichs Abwehr kennen. Und Tabarez Foda.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden