Di, 21. November 2017

Zwei Wochen dannach:

13.11.2017 16:53

Stiwoll: Alltag kehrt langsam ein

Die Kinder spielen im Freien, der Landwirt geht im Wald seinen Holzarbeiten nach, die Wirtin sucht das Gespräch mit den Gästen! Mehr als zwei Wochen nach dem Doppelmord geht das Leben in Stiwoll wieder geregelt dahin. Die Suche der Polizei nach dem Todesschützen Friedrich F. geht in alle Richtungen weiter.

Wäre da nicht das unschuldige Lachen der Kindergarten-Kinder (feierten am Freitag übrigens ihr Laternenfest), man könnte im Ortskern noch immer eine Stecknadel fallen lassen. Nur wenige Einwohner erblickt man auf der Straße, viele gehen in anderen Regionen ihrer Arbeit nach. Und auch wenn noch ein Polizeiaufgebot beim Gemeindeamt sichtbar ist, so läuft das Leben im Ort wieder in geregelten Bahnen. Selbst beim Haus des 66-jährigen Todesschützen, bei dem die Postbotin ganz normal ihren Dienst verrichtet und die Briefe einwirft.

Sogar in den näheren Waldstücken ist immer wieder Bewegung sichtbar: Der eine oder andere Landwirt erledigt vor dem Winter noch schnell seine Holzarbeiten, "denn sonst bleibt die Arbeit nur liegen". Entspannt wirkt auch die Wirtin, obwohl sie den Polizisten durchs Fenster genau ins Auge blickt. "Daran hab ich mich schon gewöhnt. Ich bin ja froh, dass sie da sind." Lockere Gespräche mit den Gästen, mit Hinweisen auf touristische Höhepunkte des Ortes, wie die Lourdes-Grotte, sind wieder die Regel und nicht die Ausnahme.

Wo sich der Doppelmörder nun wirklich aufhält oder ob er gar tot ist, scheint nicht mehr das große Thema in der kleinen Ortschaft  zu sein. Der Weg zurück in die Normalität hat in Stiwoll also längst Einzug gehalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden