Fr, 15. Dezember 2017

5 Mio. Nächtigungen

14.11.2017 05:30

Für Salzkammergut ist Gästerekord zum Greifen nah

Die Erwartungen der Touristiker wurden übertroffen: Das Sommer-Halbjahr ist zu Ende und das Salzkammergut schaut neuerlich einem Rekordjahr entgegen. Besonders das Innere Salzkammergut und das Almtal haben zugelegt. Erstmals könnte die 5-Millionen-Gäste-Marke geknackt werden!

"Wir hoffen, erstmalig im Salzkammergut fünf Millionen Nächtigungen im Kalenderjahr zu schaffen. Dies wäre ein neuer Rekord", ist mit Michael Spechtenhauser der Geschäftsführer der Salzkammergut Tourismus Marketing GmbH äußerst optimistisch. Die Sommersaison ist mit Oktober zu Ende gegangen. Und obwohl die Zahlen erst von Mai bis September vorliegen und der Winter erst bevorsteht, zeichnet sich ein Rekordjahr ab.

Gästeankünfte und Nächtigungen sind gestiegen
Während die Gästeankünfte im Vergleich zu 2016 nämlich um 6,18 Prozent auf 989.105 gestiegen sind, wurden insgesamt 3.234.436 Übernachtungen gezählt. Das sind um fast 150.000 oder 4,86 Prozent mehr als 2016.

Inneres Salzkammergut und Almtal top
Die meisten Touristen entfielen dabei auf das Innere Salzkammergut mit der Dachstein-Region. Dort wurden 494.729 Nächtigungen erfasst, das sind um 12,37 Prozent mehr als im Jahr davor. Prozentuell gesehen konnte hingegen das Almtal (+16,68%) am meisten zulegen, das in absoluten Zahlen mit 86.369 Nächtigungen aber dennoch die wenigsten Gäste aller zehn Großregionen zählt. Mondsee, Traunsee und Fuschlsee (Salzburg) konnten jeweils mehr als acht Prozent Nächtigungsplus verzeichnen. Auch Attersee, Wolfgangsee und das Ausseerland (Steiermark) haben zugelegt. Leicht verloren haben dagegen die Regionen Attergau und Bad Ischl.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden