Sa, 18. November 2017

krone.at-Test

17.11.2017 14:13

Xperia XZ1: Alternativlos in der Kompaktklasse

Als Smartphone-Nutzer hat man es nicht leicht: Top-Hardware gibt es meist nur in ziemlich großen und eher unhandlichen Geräten, in kleineren Geräten findet man abgespeckte Technik. Traditionell bildet Sony hier eine Ausnahme: Die Japaner bieten ihre Oberklasse-Smartphones seit Jahren auch als handlichere, aber ebenso potente Compact-Version an. Das neueste Modell ist das Xperia XZ1 Compact. Wir haben es gemeinsam mit seinem großen Bruder getestet.

Was noch vor ein paar Jahren als relativ groß galt, ist heute die Mindestgröße starker Smartphone-Flaggschiffe: Unter fünf Zoll findet man kaum ein potentes Gerät. So groß ist zwar auch Sonys neues Xperia XZ1 - sogar 5,2 Zoll, um genau zu sein. Doch Sony bietet mit dem Xperia XZ1 Compact auch eine handlichere Version im 4,6-Zoll-Format an, das mit seinen Abmessungen ein wenig an Apples starkes und kompaktes iPhone SE erinnert.

Abgesehen von der Größe gibt es erfreulich wenige Unterschiede zwischen den beiden Versionen des Xperia XZ1. Alle Hardware-Details finden Sie in der Leistungstabelle:

Sony Xperia XZ1

Sony Xperia XZ1 Compact

CPU

Qualcomm Snapdragon 835: 4 x 2,45 + 4 x 1,9 GHz

Qualcomm Snapdragon 835: 4 x 2,45 + 4 x 1,9 GHz

RAM

4 GB

4 GB

Diagonale

5,2 Zoll (IPS, HDR10)

4,6 Zoll (IPS)

Auflösung

1920 x 1080 Pixel

1280 x 720 Pixel

Speicher

32 GB

32 GB

microSD-Slot

Bis 2 TB

Bis 2 TB

Hauptkamera

19 Megapixel (F/2.0); Kontrast-, Laser- und Phase-Detection-Autofokus; Farbspektrumsensor; LED-Blitz

19 Megapixel (F/2.0); Kontrast-, Laser- und Phase-Detection-Autofokus; Farbspektrumsensor; LED-Blitz

Frontkamera

13 Megapixel

8 Megapixel

Funk

LTE, Gigabit-WLAN, Bluetooth 5.0, NFC, GPS, GLONASS

LTE, Gigabit-WLAN, Bluetooth 5.0, NFC, GPS, GLONASS

Maße

148 x 73 x 7,4 Millimeter; 155 Gramm

129 x 65 x 9,3 Millimeter; 140 Gramm

Akku

2700 mAh (lädt via USB-C)

2700 mAh (lädt via USB-C)

Extras

Wasserfest (IP65/68)
Fingerabdruckscanner
Stereolautsprecher
Metallchassis

Wasserfest (IP65/68)
Fingerabdruckscanner
Stereolautsprecher

Software

Android 8.0

Android 8.0

Preis

Ca. 600 Euro

Ca. 520 Euro

Die Leistungstabelle zeigt: Mit Ausnahme des Displays, der Frontkamera und des Gehäusematerials sind die beiden neuen Sony-Smartphones ident. Bei der reinen Hardware-Leistung gibt es dagegen keinen Unterschied: Beide Geräte sind dank flottem Achtkernprozessor und hinreichend RAM sehr leistungsstark und für alle alltäglichen Smartphone-Eventualitäten gerüstet.

Jagt man die beiden neuen Sony-Smartphones durch den Benchmark-Leistungstest AnTuTu, schneiden sie - bei überschaubarer Hitzeentwicklung - erwartungsgemäß gut ab. Mit einer Bewertung von rund 160.000 Punkten spielen sie in der obersten Leistungsliga der Android-Smartphones, was flotte App-Starts, ein flüssiges Bedienerlebnis und hinreichend 3D-Performance, auch für leistungshungrigere Handyspiele, bedeutet.

Gutes Display - bei beiden Modellen
Beim Display hat naturgemäß das 5,2-Zoll-Modell die Nase vorn: Durch die höhere Auflösung bietet es etwas mehr Schärfe, dank HDR zudem etwas mehr Kontrast und eine etwas natürlichere Farbdarstellung. Die maximal erzielbare Helligkeit hat uns sowohl beim großen als auch beim kleinen XZ1 überzeugt, auch die seitliche Ablesbarkeit stimmt. Dass das Compact-Modell "nur" 720p-Auflösung bietet, stört in der täglichen Praxis nicht: Auf 4,6 Zoll Diagonale sind auch so keine Einzelpixel mehr erkennbar, zudem schont die geringere Auflösung den Akku.

Kamera nicht ganz am Niveau der Konkurrenz
Die Kamera in Sonys Neuheiten ist gut, aber nicht überragend. Bei gutem Licht gelingen scharfe und detailreiche Schnappschüsse, keine Frage. Doch es gibt auch Schattenseiten: Es wird vor allem an der fehlenden optischen Bildstabilisierung liegen, dass es trotz flotten Scharfstell- und Auslösezeiten leichter zu Verwacklern kommt als bei manch einem Rivalen und Bilder in manchen Details - etwa homogene Flächen bei schlechtem oder Kunstlicht - etwas verwaschen daherkommen. Etwas lichtstärker hätte die Hauptkamera für Fotos im Zwielicht auch sein dürfen.

Dafür bietet sie an anderer Stelle witzige Funktionen - etwa Superzeitlupenvideos und einen 3D-Scanner, mit dem man Gesichter und Gegenstände digitalisieren kann. Auch die übersichtliche Kamera-App gefällt, zudem überzeugt die Frontkamera - im größeren Modell dank etwas höherer Auflösung noch etwas mehr als im kleinen, Selfie-tauglich sind beide Geräte. Trotzdem: Rein von der Fotoqualität her zählen Sonys Neuheiten insgesamt nicht zu den allerbesten Geräten am Markt.

Runde Ausstattung, saubere Verarbeitung
Gut gefallen hat uns im Test die Ausstattung der Sony-Neuheiten: Der in die seitlich am Gehäuse angebrachte Entsperrtaste integrierte Fingerscanner macht einen guten Job und entsperrt das Gerät bei Bedarf zuverlässig und flott. Speicherplatzprobleme wird man dank microSD-Slot nicht bekommen. Das Alu-Chassis des größeren Modells wirkt hochwertig und edel, beide Geräte sind praktischerweise wasserdicht. Und dass es - zumindest beim größeren Modell - eine Dual-SIM-Version gibt, ist ebenfalls erfreulich.

In puncto Verarbeitung gefällt Sonys neue Oberklasse ebenfalls, wobei hier abermals das größere Modell mit seinem Metallgehäuse die Nase vorn hat. Es fühlt sich hochwertig an, liegt gut in der Hand und ist unserem Testgerät nach frei von Verarbeitungsmängeln. Das kompaktere Modell liegt noch etwas besser in der Hand und ist ebenfalls sauber verarbeitet, allerdings fühlt es sich nicht so metallisch-kühl an wie das größere und ist überdies etwas dicker.

Kompaktmodell hält erstaunlich lang durch
Die Nase vorn hat das Xperia XZ1 Compact naturgemäß bei der Akkulaufzeit. Während das große Modell mit einer Akkuladung einen Tag intensive Nutzung durchsteht, sind es beim kleineren Modell durch das kompaktere und weniger hochauflösende Display tendenziell durchaus auch mal zwei Tage. Damit ist es ein heißer Tipp für all jene, denen Ausdauer ein Anliegen bei ihrem Smartphone ist.

Noch ein Wort zur Software: Sony liefert sein Xperia XZ1 mit Android 8 aus, bietet also aktuelle Software. Beim Interface operiert man nah am Android-Standard von Google, die mitgelieferten Sony-Apps sind allesamt gut gemacht und übersichtlich. Schade ist nur, dass auch etwas Bloatware vorinstalliert ist - etwa Sonys Marketing-App Xperia Lounge sowie Shopping-Apps von Amazon. Die Dreingaben lassen sich aber deinstallieren, wenn sie stören sollten.

Fazit: Auch, wenn die Kamera nicht ganz mit der aktuellen Android-Avantgarde mithalten kann: In seiner Gewichtsklasse ist das Xperia XZ1 Compact derzeit alternativlos. Es gibt schlicht keine anderen aktuellen Android-Smartphones mit kompakten Maßen und hochwertigem Innenleben, die ihm Konkurrenz machen könnten. Wer die Kamera nicht als wichtigstes Merkmal eines Smartphones betrachtet und kleine Handys mag, wird hier also sein Glück finden. Das größere Modell macht zwar ebenfalls vieles richtig und bietet sogar ein edles Metallgehäuse, in dieser Größenklasse gibt es aber durchaus vergleichbare Geräte mit besserer Kamera.

Dominik Erlinger
Redakteur
Dominik Erlinger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden