Sa, 18. November 2017

Attacke in Wien

13.11.2017 13:13

Betrunkener bedroht Paar bei Panne mit Pistole

Schreckmoment in Wien-Favoriten: Ein stark betrunkener Mann hat in der Nacht auf Sonntag ein Paar sowie einen Pannendienstfahrer aus heiterem Himmel mit einer Gaspistole bedroht. Als Polizisten hinzukamen, hatte der 23-Jährige die Waffe noch in der Hand, ließ sie jedoch fallen, als er die Pistolen der Beamten erblickte. Er wurde festgenommen. Ein Alkotest war nicht möglich, dafür war der Mann zu stark betrunken.

Der Wagen des Paares, eine 26-Jährige und ihr 30-jähriger Freund, hatte in der Triester Straße eine Panne, worauf es den ÖAMTC rief. Als der Mechaniker bereits dort war, blieb um 1.15 Uhr ein Taxi hinter dem Pannendienstauto und dem defekten Pkw stehen und der alkoholisierte junge Mann stieg aus.




Ohne erkennbaren Grund zog er eine Pistole und richtete sie abwechselnd auf die Frau und den Mann. Anschließend ging er zum Pannendienstwagen, öffnete die Beifahrertür und richtete die Waffe auf den 41-jährigen Mechaniker.

Als die Polizisten dazukamen, hielt der 23-Jährige die Waffe noch in der Hand. Nachdem er sich der Pistole entledigt hatte, legte er sich auf den Bauch und ließ sich festnehmen. Es stellte sich heraus, dass die Waffe eine Gaspistole, optisch jedoch nicht von einer echten Waffe zu unterscheiden war.

Konnte sich nicht an Tat erinnern
Der 23-Jährige wurde vorübergehend festgenommen. Das Motiv blieb unklar, bei seiner Einvernahme am Sonntag konnte sich der Österreicher nicht an die Tat erinnern. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden