Do, 14. Dezember 2017

Kesser MTV-Auftritt

13.11.2017 10:21

Rita Ora lässt Höschen unterm Bademantel blitzen

Sängerin Rita Ora hat bei den MTV European Music Awards am Sonntagabend in London eindeutig den Fashion-Vogel abgeschossen. Die Moderatorin der Musikpreisverleihung schritt im nicht gerade dezent um den Körper geschlungenen, weißen Flauschebademantel mit Handtuch um den Kopf auf Glitzer-High-Heels über den roten Teppich. Dabei ließ sie kess ihr Höschen hervorblitzen.

Auf einen BH verzichtete die 26-jährige Schönheit und lenkte alle Blicke lieber mit einem glamourösen Collier auf ihr Dekolleté.

"Vom Sofa ins Auto und auf den roten Teppich der MTV EMAs", erklärte Ora ihr ungewöhnliches Outfit auf Instagram.

Drei Preise für Mendes
Der 19-jährige kanadische Sänger Shawn Mendes, der in fünf Kategorien nominiert war, wurde als bester Künstler und für den besten Song ("There's Nothing Holdin' Me Back") ausgezeichnet. Außerdem gewann er in der Kategorie "Biggest Fans", deren Sieger in der Woche vor den Europe Music Awards über die Anzahl von Hashtags in den sozialen Medien Twitter und Instagram bestimmt wurde.

Swift geht leer aus
US-Sängerin Taylor Swift ("Look What You Made Me Do"), die mit sechs Nominierungen als Favoritin gehandelt worden war, ging überraschend leer aus. Unter anderem musste sich Swift in der Kategorie "Best Pop" der amerikanisch-kubanischen Sängerin Camila Cabello geschlagen geben. Der Award für das beste Video ging an US-Rapper Kendrick Lamar ("HUMBLE."), der per Videobotschaft grüßte. Kleiner Trost für Swift: Auch ihre Intimfeindin Katy Perry ("Swish Swish") bekam keinen Award.

Rapper Eminem ("The Real Slim Shady") erhielt den Preis als bester Hip-Hop-Künstler und wusste nach eigenen Angaben selbst nicht warum. Weitere Awards wurden im Schnellverfahren an Musiker vergeben, die nicht vor Ort waren. Der britische Sänger Ed Sheeran, derzeit in Asien auf Tournee, wurde als bester Live-Künstler geehrt, die britische Sängerin Dua Lipa als beste Newcomerin.

"Global Icon Award" für U2
Zum Abschluss der MTV Europe Music Awards 2017 wurden U2 mit dem "Global Icon Award" geehrt. Die irische Rockband war am Vorabend auf dem Trafalgar Square im Zentrum Londons aufgetreten. Der US-Musiker und Schauspieler Jared Leto, dessen Band Thirty Seconds To Mars als beste Alternative-Künstler ausgezeichnet wurde, hielt die Laudatio. Nach mehreren Jahrzehnten im Musikgeschäft sorgten Bono und Co. in der Halle allerdings nicht für so viel Geschrei wie viele jüngere Kollegen, darunter der sichtbar glückliche Gewinner Mendes.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden