Mo, 20. November 2017

Chaos in 7. OÖ-Liga

11.11.2017 19:03

Fußball-Tumulte - Spielabbruch nach Platzsturm

Das hat nichts mit Fußball zu tun! Beim Derby zwischen Altmünster und SV Ebensee (7. Liga in Oberösterreich) kam es zu einem Platzsturm sowie Tumulten und Handgreiflichkeiten mit Spielerin und Zusehern. Das Match wurde daher beim Stand von 1:1 abgebrochen ...

91 Minuten war das Traunsee-Derby in der 1. Klasse Süd zwischen Altmünster und SV Ebensee ein ganz normales Fußballspiel. Doch nach einem eher harmlosen Foul kam es zwischen zwei Streithähnen von Ebensee und Altmünster zu einer Rangelei. Für einen Zuschauer zu viel.

Tumulte mit Spielern und Zusehern
Bei diesem "brannten" die Sicherungen völlig durch. Er stürmte auf das Feld und wollte den Altmünster-Spieler schützen. Und löste damit eine Kettenreaktion aus. Denn: Andere Besucher des Spiels folgten ihm! In der Folge kam es zu Handgreiflichkeiten, bei denen mehr als zehn Personen (Spieler und Zuseher) auf dem Spielfeld beteiligt waren. Und Schiedsrichter Benedikt Ljubas brach die Partie sofort ab. Nun droht dem Heimverein Altmünster eine empfindliche Geldstrafe vom OÖFV.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden